Die "Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung e.V."

Die Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein mit ca. 800 Mitgliedern. Die meisten sind im Bereich der mündlichen Kommunikation tätig. Mitglieder sind auch Studierende der Sprechwissenschaft / Sprecherziehung sowie an der Arbeit der DGSS Interessierte. Die DGSS setzt sich ein für die

  • Erforschung, Lehre und Pflege der mündlichen Kommunikation
  • Verbindung von Sprechwissenschaft und sprecherzieherischer Praxis
  • Aus- und Fortbildung
  • Entwicklung und Förderung universitärer Studiengänge
  • Entwicklung berufspolitischer Konzepte

Daraus ergibt sich eine Vielzahl an Aufgaben, die von verschiedenen Personen bzw. Funktionsträgern wahrgenommen werden.

Wenn Sie ein Anliegen haben, mit dem Sie sich an die DGSS wenden möchten, können Sie hier erfahren, an wen Sie sich wenden können:

Wer macht was?

2. Vorsitzende (Franziska Trischler) und Arbeitsgruppe BeKo

2. Vorsitz (Franziska Trischler) und Pressestelle (Claudia Haas-Steigerwald)

1. Beisitz (Mareike Claus)

Studierendenvorstand (Inga Schwemin) und Wissenschaftskommission (Prof. Dr. Kati Hannken-Illjes)

1. Vorsitz (Dr. Ortwin Lämke) und 2. Vorsitz (Franziska Trischler)

Kontakt zum SDD (Symposium Deutschdidaktik) und deren AG Mündlichkeit
Judith Kreuz und Ramona Benkenstein (Mitglieder in BeKo bzw. WiKo)

Kontakt bildungspolitischer Arbeitskreis des SDD
Ramona Benkenstein (Mitglied WiKo)

Kontakt Stiftung Lesen
1. Vorsitz (Dr. Ortwin Lämke)

Kontakt Initiative Hören
2. Beisitzer (Burkhard Schell)

Kontakt Verband der Entspannungspädagog/-innen
Schatzmeister​​​​​​​ (Björn Meißner)