Auf ein Getränk mit...

Neue Video-Serie: Unsere Mitglieder Katrin von Laguna und Josefine Méndez treffen sich „Auf ein Getränk mit…“ unterschiedlichen DGSS-Mitgliedern. Diese berichten von ihrem Berufsleben, dem Leben abseits davon und vor allem von der Bedeutung, die die DGSS in ihrem Leben einnimmt.

Wir danken allen herzlich, die mitgemacht haben!

 

Folge 19: Silke Rüdinger

Nachdem wir bereits lernten, was eine Teepraline ist, geht es weiter mit einem Getränk, das sich zunächst nach Aufwand anfühlte, uns dann aber mit Geschmacksfreuden reichlich belohnte. Mit Silke Rüdinger aus Frankfurt (Main) trafen wir uns auf einen Zimt-Anis-Tee. Silke ist Logopädin, Sprecherzieherin (DGSS) und bereits seit vielen Jahren als Professorin für Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt tätig. Auch wenn sie sich selber als „stilles Mitglied“ bezeichnet, wird klar, wie sehr Silke ihren Beruf liebt und den Berufsverband schätzt, und sie kündigt an, dass sie gerne wieder aktiver werden wird. Darauf freuen wir uns sehr und bedanken uns für das angenehme Gespräch. 

PS: Hier kommt das Rezept für den Zimt-Anis-Tee: 

2 TL Anissamen 
1 große Zimtstange
2 Zitronenspalten

Die Gewürze in eine kleine Teekanne geben und mit kochenden Wasser übergießen.
3-5 Minuten ziehen lassen. In hitzebeständige Gläser abseihen und mit je 1 Zitronenspalte servieren.
Das Rezept ist für 2 Personen.

Hier geht's zum Video.

 

Folge 18: Ronald Herzog

Wir haben ja schon einige ausgefallene Getränkewünsche erfüllt, diesmal nun treffen wir uns "Auf eine Teepraline mit Ronald Herzog". Ronald erklärt uns, warum er dieses Getränk gewählt hat, erzählt uns von seiner Arbeit an der TU Chemnitz, wie ihn das Rhetorikzertifikat zur DGSS gebracht hat und warum ihm "sinnloses Bewegen" Freude macht. Dass er den Netzwerkgedanken der DGSS vor allem für Berufseinsteiger*innen mag und einen DGSS-Podcast für eine super Idee hält, sind weitere spannende Themen. Vielen Dank lieber Ronald  für dieses erfrischende Gespräch.

PS: Ronald macht auch noch Musik, siehe hier solo: https://www.youtube.com/watch?v=884Z37eN1Co und hier im Duo: https://www.youtube.com/channel/UCwW8pYgsCE2e7x-ICstVfPg/featured

Hier geht's zum Video.

 

Folge 17: Norbert Gutenberg

Norbert Gutenberg ist eine sprechwissenschaftliche Institution. Diese Ankündigung könnte auch sehr gut ausschließlich mit Zitaten von ihm gefüllt werden. Wir trafen uns auf einen Rotwein „mit Körper“, wir hatten nichts anderes erwartet. Unerwartet und sehr spannend waren jedoch die vielen privaten Einblicke zu seiner Kindheit, seinem Alltag, seinem Leben zwischen Saarland und Frankreich, seine eigentlich künstlerische Neigung zu Schauspiel und Theater, die Erkenntnis, dass Regie nichts ist, aber Sprechen sehr viel mehr. Wir sprachen über seine Anfänge in der Sprechwissenschaft, was die DGSS für ihn bedeutet („Es war immer mein Verband, es war die Heimat“), und warum wir mehr Masterstudiengänge als Nachfolge der Prüfstellen anstreben sollten. Und wir erlauben uns wieder einmal, das Format in die Länge zu ziehen, weil wir uns sicher sind, dass es keine Längen gibt. 

Vielen Dank, lieber Norbert, für das tolle Gespräch. Und an das geneigte Publikum noch eine Aufgabe: wer entdeckt Marx?

Hier geht's zum Video.

Folge 16: Hans Nenoff

In dieser Folge lädt uns Hans Nenoff virtuell zu sich nach Mitteldeutschland ein, denn er lebt in Leipzig und arbeitet in Jena. Wir trinken gemeinsam unseren Kaffee und sprechen währenddessen über Zimmereinrichtungen und Hintergrundarrangements, verschiedene Identitäten in der Sprechwissenschaft und vor allem über Jokeiba, der Trendsportart, die Hans leidenschaftlich gern spielt. Für alle, die Jokeiba nicht kennen, erklärt Hans Nenoff seinen Lieblingssport auch auf YouTube (hier ansehen). Natürlich geht es auch um die diesjährige DGSS-Tagung „Stimme und Geschlecht im Wandel“, die vom 23. bis 25. September 2022 in Jena stattfinden wird (zur Tagungswebseite). Bei der sehen wir dann hoffentlich nicht nur Hans Nenoff, sondern auch Euch alle wieder!

Hier geht's zum Video.

Folge 15: Joachim Aich

Auf einen kühlen Weißwein trafen wir uns mit Joachim Aich aus Köln, der nicht nur seit 20 Jahren beim DLF spricht und freiberuflich als Sprecherzieher und Kommunikationstrainer arbeitet, sondern auch 40jähriges Chorjubiläum feiert. Was ihn an Spaziergängen auf Friedhöfen entspannt, in welchem Gebiet bei ihm die Angst der Lust weicht, und wie er seine "Ups and Downs" als DGSS-Mitglied beschreibt, das alles fanden wir sehr interessant und bedanken uns herzlich für dieses Gespräch.

Hier geht's zum Video.

Folge 14: Iris Schulte

Auf einen Cappuccino sind wir online ganz in den Süden Deutschlands gereist und haben uns mit Iris Schulte unterhalten, die uns von ihrem spannenden Weg zur Sprecherziehung erzählte: Kanada, Köln, Klawitter, Kunst, Krisen, Kompetenzerweiterung, Kristin Linklater, Klavier ...

Ihre Arbeit ist ihr Leben und die Begeisterung über den Austausch in der DGSS spüren wir im ganzen Gespräch. Was sich Iris darüber hinaus von der DGSS wünscht, und was sie neben ihrer Arbeit noch so treibt, das können Sie in diesem Gespräch erfahren.

Vielen Dank fürs Anschauen und liebe Iris, vielen Dank fürs Mitmachen!

Hier geht's zum Video.

Folge 13: Annemarie Sauer

Für dieses Interview haben wir aufwendige Recherchen betrieben, denn um sich auf eine Maracuja-Schorle mit Annemarie Sauer zu treffen, wurde extra der lokale Getränkehandel aufgesucht. Dafür hat es sich aber gelohnt, denn mit Annemarie kann man wunderbar über viele Dinge reden, sowohl über Kerzendesign, die Ausbildung zur Atem-, Stimm- und Sprechtrainerin, über Musik und dann noch über das Ehrenamt im Studi-Vorstand der DGSS. Was sie an der DGSS sehr schätzt (und nicht erwartet hatte), und was sie sich von den DGSS-Studis wünscht, das verrät sie uns bei einer fruchtig-frischen Maracuja-Schorle. Sowohl Annemarie als auch Maracujasaft haben nun einen Stammplatz im Herzen und im Regal. Dankeschön!

Hier geht's zum Video.

Folge 12: Klaus Pawlowski
Auf einen Espresso mit Klaus Pawlowski. Eigentlich reicht das als Ankündigung, oder? Ein Urgestein der DGSS, aktiv an deren Gründung beteiligt, viele Jahre im Vorstand, prägend für viele in der Radiolandschaft und aktiv an der Prüfstelle in Göttingen. Aber Klaus P. wäre nicht er, wenn er nicht auch andere Standbeine nutzten würde: viele (okay, ältere Mitglieder) kennen seine kabarettistischen Texte, die - nicht nur geschrieben, sondern vor allem von ihm gesprochen - eine wahre Wonne sind. Und für all das haben wir uns einen Espresso lang Zeit genommen und sind sehr beseelt aus dem Gespräch gegangen. Für diese Folge haben wir unser Zeitlimit gerne überzogen, ganz und gar ohne schlechtes Gewissen.
Hier gibt es noch viel mehr von Klaus Pawlowski:
•            Bis 2013: Die Pawlowskis - das Generationenkabarett: http://www.die-pawlowskis.de/
•            Gereimtheiten und andere Gemeinheiten: https://www.oktoberverlag.de/index.php?nav=13&id=105
•            Duschanleitung für Eisbären: https://www.oktoberverlag.de/index.php?nav=13&id=156
•            Mozart zum Kugeln (!ganz neu!), Oktoberverlag, 978-3-946938-60-6
•            Musik und Satire: Pawlowski und Zitterbart: Tea for Two https://www.youtube.com/watch?v=PPtXR-0BZM8

Hier geht's zum Video.

Folge 11: Anna Schwenke
Anna Schwenke hat in Halle Sprechwissenschaft studiert und promoviert. Sie kommt aus dem Norden und dorthin zog es sie auch wieder zurück. Nun lebt sie in einer Region, in der es viele Kartoffeln, aber wenig Sprecherzieher:innen gibt. Sie ist derzeit Dozentin fürs Lehramt Grundschule, engagiert sich ehrenamtlich und schreibt Gags für extra3. Wie das passieren konnte, warum sie eigentlich erst in den letzten Jahren die DGSS so richtig für sich entdeckt hat und nun aber sehr aktiv das SpreWi-Ostsee-Camp gemeinsam mit Marit Fiedler initiiert hat, das erzählt sie uns alles bei einem Ingwertee. Vielen Dank für dieses interessante Gespräch voller Wendungen.

ÜBRIGENS KANN MAN SICH NOCH BIS ZUM 30.09.2021 FÜR DAS SPREWI-OSTSEE-CAMP ANMELDEN! ES LOHNT SICH ...Hier geht‘s zum Video.

Folge 10: Roland Wagner
In der zehnten Folge: Auf welch charmantem Weg Roland Wagner vom Lehramtsstudium zur Sprecherziehung kam, hätten wir nicht gedacht. Darüber hinaus gewährt er spannende Einblicke in frühere, durchaus unharmonischere Zeiten der DGSS. Davon, über sein Leben zwischen Heidelberg und Regensburg und der Musik sowie seinen Wünschen an die DGSS der Zukunft erzählt Roland bei einem Espresso Lungo. Hier geht's zum Video.

Folge 9: Beatrix Schwarzbach
In der neunten Folge: Bea ist eigentlich Theater-Regisseurin, bildet sich dann berufsbegleitend in Regensburg weiter. Ihr wird immer klarer, wie gut sich Bühne und Kommunikation ergänzen und so wird aus dem vermeintlich zweiten Standbein das Hauptstandbein. Heute lebt die Wienerin in Berlin und arbeitet erfolgreich als freiberufliche Trainerin. Wie sie vom stillen DGSS-Mitglied zum aktiven Mitglied wurde und warum ihr das so viel Freude bereitet, verrät sie uns (und Ihnen) bei einer Tasse Tee. Hier geht's zum Video.

Folge 8: Clemens Nicol
In der achten Folge: Im Sprecherziehungsstudium in Stuttgart besuchte Clemens Nicol ein DGSS-Studierendenforum und wurde sofort Mitglied im Verein. Als Sprecher für den BR, freiberuflicher Trainer und Bühnenkünstler genießt er immer wieder die Gemeinschaft der Sprecherzieher*innen und freut sich, dass er bei Empfehlungen dem Gütesiegel "DGSS" vertrauen kann. Nicht nur im Sommer, aber besonders dann, liebt er ein naturtrübes Radler, und auf dieses leckere Getränk haben wir uns auch mit ihm getroffen! Lustig war's ... Hier geht's zum Video.

Folge 7: Steffen Voigt
In der siebten Folge: Es erwartet Euch ein Gespräch mit Steffen Voigt. Frankfurt-Marburg-Halle-Frankfurt, so sieht sein sprechwissenschaftlicher Weg aus. In Marburg erfuhr er von der DGSS, besuchte angeregt durch Halle das Studierendenforum in Stuttgart und war begeistert von der Atmosphäre. Nach dem Master in Halle arbeitet er nun an seiner Promotion in der Phonetik. Aber er kommuniziert und forscht nicht nur gerne, sondern trainiert Thai-Boxen und Kochkompetenzen. Für uns waren sowohl das Treffen mit Steffen als auch das Getränk eine Premiere. Das Gespräch würden wir jederzeit wiederholen. Hier geht‘s zum Video.

Folge 6: Christa Heilmann
In der sechsten Folge: "Das Fach ist mein Leben" - dieser Ausspruch von Christa Heilmann sagt schon viel über sie aus, aber sie ist viel mehr als das! Eigentlich sollte die Sprechwissenschaft das Sprungbrett zum Germanistikstudium sein, doch dann wurde sie schnell zur Leidenschaft. Nach der Auswanderung aus der DDR fasste Christa Heilmann 1987 Fuß in Marburg und wirkte dort 100 Semester lang ohne Unterbrechung in der Sprechwissenschaft. Seitdem ist sie in der DGSS und bringt die Ausbildung von Sprechwissenschaftler*innen und Sprecherzieher*innen voran. Dieses Mal etwas länger: Christa Heilmanns Interessen sind breit, ihr Engagement ebenso und alles von einer spürbaren Lebensfreude durchdrungen - so auch dieses Gespräch. Hier geht‘s zum Video.

 

Folge 5: Frank Lorenz
In der fünften Folge: Frank Lorenz arbeitet als Anglist an der Uni Erfurt und hat dort die Phonetik im Griff. Seit seinem Sprechwissenschaftsstudium in Jena ist er auch als freiberuflicher Rhetoriker unterwegs und genießt es, die Uni-Welt mit der Wirtschaftswelt immer wieder auf Neue zu verknüpfen. Er verbindet den MDVS mit der DGSS. Wie er das und noch einiges mehr alles macht, erzählt er uns bei einem Getränk. Hier geht's zum Video.

Folge 4: Alexandra Manns
In der vierten Folge: Alexandra Manns wollte immer schon Spechwissenschaftlerin/Sprecherzieherin werden und hat sich ihren Berufstraum in Marburg erfüllt. Allerdings ist sie nun schon sehr lange in der Wirtschaft im Bereich Personalentwicklung tätig, sagt aber selbst, dass die Sprechwissenschaft alle ihre Tätigkeiten durchdringt. Bei einem Getränk erzählt sie uns, warum sie noch immer DGSS-Mitglied ist, und was sie sich zukünftig von der DGSS wünscht. Hier geht‘s zum Video.

Folge 3: Im Gespräch mit Christian Gegner
In der dritten Folge: Christian Gegner wollte Mediengestalter oder doch lieber Lehrer werden. Und dann merkte er – zum Glück – rechtzeitig, dass er nicht nur in Schulfächern Profi sein möchte, sondern auch im Kommunizieren. Daher hat er an der Uni Regensburg Sprechwissenschaft studiert und ist bis heute dort fest verankert. Bei einem Getränk erzählt er uns, was ihn an der DGSS und am Kommunizieren so begeistert. Hier geht’s zum Video.

Folge 2: Im Gespräch mit Marita Pabst-Weinschenk
In der zweiten Folge: Marita Pabst-Weinschenk hat bereits im Lehramtsstudium bemerkt, dass sie gerne übers Sprechen nachdenkt und das anderen vermittelt. Sie stürzt sich in die Ausbildung bei Elmar Bartsch. Mit ihm arbeitet sie viele Jahre auch freiberuflich zusammen, bis sie fest an die Uni Düsseldorf geht und dort den Bereich Mündlichkeit sowie eine DGSS-Prüfstelle aufbaut. Viele Veröffentlichungen und Tagungsorganisationen später ist sie nun in den „Un-Ruhestand“ gegangen und wir freuen uns, dass sie sich für ein Getränk mit uns Zeit genommen hat. Hier geht‘s zum Video. 

Folge 1: Im Gespräch mit Friederike Könitz
In der ersten Folge: Die Gesprächspartnerin Friederike Könitz hat u.a. in Marburg ihre DGSS-Ausbildung gemacht und danach ziemlich lange selber an der Uni gearbeitet. Dann hat sich ihr Weg ein bisschen verändert, doch auch dabei sind ihre Kompetenzen als Sprecherzieherin absolut hilfreich. Bei einem Getränk erzählt sie uns davon und warum sie gerne DGSS-Mitglied ist und bleiben möchte. Hier geht's zum Video.