Das DGSS-Zertifikat für Erwachsene

Reden vor und mit anderen, korrekte Aussprache und Verständlichkeit, Text- oder Mediensprechen: in unseren zertifizierten Kursen können Sie Qualifikationen rund um mündliche Kommunikation und Rhetorik erwerben. Denn sprechwissenschaftliche Fähigkeiten und Fertigkeiten sind in allen Lebens- und Arbeitsbereichen notwendige Voraussetzungen für den erfolgreichen Umgang miteinander. Die professionellen Trainer*innen der DGSS bieten das DGSS-Zertifikat für Erwachsene an und bieten damit einen Schlüssel zur persönlichen und kommunikativen Weiterentwicklung.

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen rund um das DGSS-Zertifikat für Erwachsene:

als Teilnehmer*in / als Trainer*in

 

 

für Lehrerinnen und Lehrer

für Mediensprechen

Nach oben

Informationen für Teilnehmer*innen

Akkreditierte Trainer*innen bieten von der DGSS geprüfte Seminare an, mit denen Sie das DGSS-Rhetorik-Zertifikat erlangen können.

Eine Übersicht der aktuell angebotenen Seminare finden Sie bald hier. Es werden Seminar-Module zu vielfältigen sprechwissenschaftlichen Themen angeboten: wie z.B. Sprechbildung, Sprechausdruck, Rhetorik, Mediensprechen oder Stressmanagement.

Unser Qualitätsversprechen – sämtliche von der DGSS akkreditierten Seminare erfüllen folgende Voraussetzungen:

  1. Qualifizierte Anleitung: Alle Trainer*innen sind durch ein sprechwissenschaftliches Hochschulstudium bzw. einen DGSS-Abschluss sowohl praktisch als auch theoretisch umfassend ausgebildet. Die Seminar-Einheiten umfassen mindestens 40 Unterrichts-Stunden à 45 Minuten.
     
  2. Kleine Seminargruppen: Grundsätzlich  ist die Teilnehmendenzahl in Kursen der VHS auf maximal 14 Personen begrenzt. Bei anderen Weiterbildungsanbietern wird sogar in noch kleineren Gruppen gearbeitet. Dadurch gewährleisten wir, dass alle Teilnehmenden genügend Übungszeit und qualifiziertes individuelles Feedback bekommen.
     
  3. Praxisorientierung und Selbstreflexion: Bei den Seminaren liegt der Fokus auf praktischen Übungen und Reflexionen. Dadurch erwerben die Teilnehmenden elementare Grundlagen im jeweiligen Schwerpunktgebiet der sprecherzieherischen Rhetorik- und Kommunikationsseminare. Durch detaillierte Rückmeldungen gelangen sie zu einer realistischen Selbsteinschätzung der persönlichen Kompetenzen. Überdies setzen viele Seminare videogestütztes Feedback ein.
     
  4. Fortbildungsnachweis: Nach Abschluss des Seminars und Erfüllung der Kriterien für den Zertifikatserwerb (weniger als 10% Fehlzeiten, Abschlussprüfung) erhalten Sie Ihr persönliches DGSS-Rhetorik-Zertifikat. Das ist Ihr Nachweis, dass Sie eine fundierte Weiterbildung im Bereich Sprecherziehung besucht haben.

    Zum Zertifikat: Nach Abschluss der Veranstaltungen wird den Seminarteilnehmenden vom Vorstand der DGSS die Teilnahme in Form eines Zertifikats bescheinigt. Die Verwaltungsgebühren für das Zertifikat betragen 25,- €, ermäßigt 10,- € (für alle Teilnehmenden ohne Einkommen, die dies nachweisen können, sowie Schüler*innen und Studierende). Das Zertifikat dokumentiert, mit welchen speziellen Seminarthemen sich die Teilnehmenden beschäftigt haben und dass alle Veranstaltungen von Trainer*innen der DGSS nach dem aktuellen Stand von Forschung und Lehre durchgeführt wurden. 

Informationen für Trainer*innen

Die DGSS ermöglicht es Trainer*innen, ihre Seminare unter Erfüllung bestimmter Qualitätskriterien (siehe unten) akkreditieren zu lassen.

Welche Vorteile bieten die DGSS-Zertifikatskurse für Trainer*innen?

Die Akkreditierung durch die DGSS nach einem bundesweit verbindlichen Rahmen wertet Seminare für Teilnehmende auf und ist auch für die Anbieter*innen ein attraktives Qualitätssiegel und Alleinstellungsmerkmal zu einem geringen Aufpreis. Durch die Präsentation des Angebots auf der Webseite der DGSS können Trainer*innen weitere Kund*innen auf sich aufmerksam machen – und das bei größtmöglicher Flexibilität bezüglich der enthaltenen Inhalte.

Die Berufskommission der DGSS akkreditiert das Zertifikat, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Das Seminar umfasst 40 Stunden à 45 Minuten. Das Seminar wird von Sprecherzieher*innen mit DGSS-Abschluss bzw. mit einem adäquaten sprechwissenschaftlichen und/oder sprecherzieherischen Hochschulabschluss geleitet. Sie sind Mitglieder der DGSS und in der Trainer*innen-Datenbank registriert.
     
  2. In jedem Seminar wird in Kleingruppen gearbeitet, grundsätzlich höchstens mit 12 Teilnehmenden, bei Kursen der VHS maximal mit 14 Teilnehmenden.
     
  3. Die Teilnehmenden erwerben durch praktische Übungen und Reflexionen elementare Grundlagen im angebotenen sprecherzieherischen Schwerpunktgebiet. Durch Feedback, vorzugsweise videogestützt, gelangen sie zu einer realistischen Selbsteinschätzung ihrer persönlichen Kompetenzen.
     
  4. Am Ende des Seminars weisen die Teilnehmenden die erworbenen Kompetenzen in einer Abschlussleistung (z.B. Kurzrede mit anschließendem Feedback oder Gesprächsübung mit anschließender Analyse o.Ä.) nach.
     
  5. Das Grobkonzept wird bei der Berufskommission der DGSS eingereicht und von ihr geprüft.
     
  6. Die Berufskommission behält sich vor, einmal jährlich einen Status zum eingereichten Konzept abzufragen, z.B. hinsichtlich der Aktualität oder Übereinstimmung der eingereichten und ausgeführten Inhalte. Darüber hinaus sind die Trainer*innen aufgefordert, Aktualisierungen selbstständig erneut einzureichen, um eine Fortführung der Akkreditierung zu gewährleisten.                           

Nach Abschluss des Seminars und Erfüllung der Kriterien für den
Zertifikatserwerb erhalten die Teilnehmenden ihr persönliches Zertifikat.
 

 

Themengebiete

Es können Module aus einer Vielzahl sprechwissenschaftlicher Themen angeboten werden, wie z.B. Sprechbildung, Sprechausdruck, Rhetorische Kommunikation, Mediensprechen und weitere Themen (z.B. Textsprechen, Mikrofonsprechen, Stressmanagement und Entspannungstraining).

Die konkrete Auswahl der Inhalte innerhalb der Module und Wahlthemen kann mit den Teilnehmenden bzw. den Auftraggebenden abgesprochen werden.
 

Zertifikat der DGSS für die Seminarteilnehmenden

Nach Abschluss der Veranstaltungen wird, regelmäßige und aktive Teilnahme vorausgesetzt (Fehlzeiten weniger als 10%), den Seminarteilnehmenden vom Vorstand der DGSS, die Teilnahme in Form eines Zertifikats (Muster siehe rechts) bescheinigt. Die Verwaltungsgebühren für das Zertifikat betragen 25,- €, ermäßigt 10,- € für alle Teilnehmenden ohne Einkommen, die dies nachweisen können, sowie Schüler*innen und Studierende.

Das Zertifikat dokumentiert, mit welchen speziellen Seminarthemen sich die Seminarteilnehmenden beschäftigt haben und dass alle Veranstaltungen von Trainer*innen der DGSS nach dem aktuellen Stand von Forschung und Lehre durchgeführt wurden.  

 

Antragsstellung

Anträge können sie an die zuständige Arbeitsgruppe (zfe@dgss.de)  der Berufskommission mit aussagekräftiger Beschreibung der Module (bitte das Formblatt rechts verwenden) stellen.