Operativen Stimmanpassungen bei trans Menschen. Webinar

Die Stimme gibt Auskunft über die Person, sei es über Herkunft, Nationalität oder auch Geschlecht. Die Stimme wird von trans Menschen als das Organ angegeben, welches sehr oft die Dysphorie auslöst oder verstärkt. Deshalb ist es unabdingbar, die Stimme durch Modifizierung von Stimmhöhe, Prosodie, Intonation und Artikulation dem Erscheinungsbild anzupassen.

Im Mai hat Frau Isabelle Schaller, dipl. Logopädin aus Bern, im DGSS Webinar die Möglichkeiten einer logopädischen Stimmanpassung bei trans Frauen vorgestellt. In gewissen Situationen ist es aber nicht möglich, die Stimme allein durch übende Verfahren in einen femininen Stimmbereich zu verschieben. Dann kann chirurgisch nachgeholfen  werden: dazu wurden in den letzten Jahren verschiedene Operationstechniken entwickelt. Im Webinar wird aufgezeigt, welche Operationstechnik in welcher Situation sinnvoll ist. Prof.  Dr. med. Claudio Storck begleitet seit vielen Jahren trans Menschen in ihrem stimmlichen Transitionsprozess und berichtet über seine Erfahrungen


Programm
15.00 Uhr: Begrüßung (Prof. M. Ptok, DGSS-Präsident) und Einführung (Prof. Dr. E. Seifert)
15.15 Uhr: Vortrag von Prof. Cl. Storck
16.00 Uhr: Diskussion (Moderation: Prof. S. Voigt-Zimmermann, DGSS-Geschäftsführerin, Dr. S. Regele)

Webinar: Operative Stimmanpassungen bei trans Menschen
Referent: Prof. Dr. med. Claudio Storck, Leiter der Abteilung Phoniatrie und der HNO-Poliklinik am Universitätsspital Basel (CH)
Zeit: Freitag, 14.10.2022, 15:00 bis 16:30 Uhr
Ort: https://uni-halle.webex.com/meet/ susanne.voigt-zimmermann