Social Media

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge unseres Facebook- und Instagramkanals! Wir teilen Lese- und Hörtipps, nicht-kommerzielle Veranstaltungen, Nachrichten aus unserem Verband und der Welt des Sprechens.

Sie haben uns noch nicht abonniert? Hier geht's zu unseren Seiten:

www.facebook.com/dgss.ev/ und www.instagram.com/dgss_ev/

 

Hier geht's zum Impressum: www.dgss.de/ft/impressum/

 

  • Wir sagen DANKE: Endlich ist unsere Online-Zeitschrift „Sprechen & Kommunikation” veröffentlicht! Das ist mehr als Anlass genug für unseren Vorstand einen kleinen Willkommensgruß in Videoformat zu gestalten, um gebührend DANKE zu sagen an alle, die an der Zeitschrift so tatkräftig mitgewirkt und -gearbeitet haben: Darunter selbstverständlich das Herausgeber/-innengremium, das Admin-Team und natürlich die Autor/-innen der ersten wissenschaftlichen Artikel der Zeitschrift. Den Willkommensgruß findet ihr hier: https://youtu.be/DjeDWzA3F74 (Link in Bio)

  • Unsere Zeitschrift ist ab sofort online zugänglich und ist unter www.sprechwissenschaft.org zu finden.
    Wir freuen uns auf viele weitere spannende Artikel!
  • Endlich ist es soweit: Unsere neue Fachzeitschrift „Sprechen & Kommunikation” ist online und frei zugänglich! Unter www.sprechwissenschaft.org (Link in Bio) findet ihr ab sofort aktuelle wissenschaftliche Artikel zu Themen rund um die mündliche Kommunikation und ihre Didaktik. Die Zeitschrift bietet ein Forum für Beiträge aus Sprechwissenschaft und Sprecherziehung sowie allen verwandten Disziplinen, die sich mit Mündlichkeit bzw. sprechsprachlichen Kommunikationsprozessen beschäftigen – und damit allem, was unser Berufsfeld betrifft. Deshalb sofort besuchen und die ersten Artikel online lesen!
  • Neue Folge mit Silke Rüdinger: Unsere Mitglieder Katrin von Laguna und Josefine Méndez treffen in der Videoserie „Auf ein Getränk mit…“ unterschiedliche DGSS-Mitglieder. Diese berichten von ihrem Berufsleben, dem Leben abseits davon und vor allem von der Bedeutung, die die DGSS in ihrem Leben einnimmt.
    Mit Silke Rüdinger aus Frankfurt (Main) trafen wir uns auf einen Zimt-Anis-Tee. Silke ist Logopädin, Sprecherzieherin (DGSS) und bereits seit vielen Jahren als Professorin für Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt tätig. Auch wenn sie sich selber als „stilles Mitglied“ bezeichnet, wird klar, wie sehr Silke ihren Beruf liebt und den Berufsverband schätzt und sie kündigt an, dass sie gerne wieder aktiver werden wird. Darauf freuen wir uns sehr und bedanken uns für das angenehme Gespräch.“

    Hier könnt ihr das Video ansehen:
    https://youtu.be/_ZntIsuzXuY


    PS: Hier kommt das Rezept für den Zimt-Anis-Tee:
    1 große Zimtstange 
    2 Zitronenspalten 
    2 TL Anissamen 

    Die Gewürze in eine kleine Teekanne geben und mit kochenden Wasser übergießen. 3-5 Minuten ziehen lassen. In hitzebeständige Gläser abseihen und mit je 1 Zitronenspalte servieren. Das Rezept ist für 2 Personen.
  • Es gibt noch freie Plätze für das SpreWiCamp in Warnemünde vom 4. bis 6. November! Habt ihr Lust, ein Wochenende mit anderen Sprechwissenschaftlerinnen und Sprechwissenschaftlern zu verbringen und eure Fachexpertise miteinander auszutauschen? Genau das hat das SpreWiCamp im Sinn: Hier gestalten alle Teilnehmer/-innen selbst die Programmpunkte und jede/-r kann seine sprecherzieherischen Fachbereiche und Steckenpferde mit den anderen Kolleg/-innen teilen. Dieses Konzept findet ihr super? Dann schnell denAnmeldebogen zum Download herunterladen! Ihr sucht mehr Informationen? Dann findet ihr hier die Einladung zum Download

  • Begriffe der Sprechwissenschaft: KÖRPERSPRACHE – Wir stellen Euch heute den Begriff „Körpersprache” vor, der in der Sprechwissenschaft eine große Bedeutung trägt. Es ist kaum möglich, über das Sprechen nachzudenken und die Körpersprache dabei zu außer Acht zu lassen. Nicht zu verwechseln ist die „Körpersprache” allerdings mit dem Terminus des „Körperausdrucks” – den wir Euch als Nächstes vorstellen werden! Die Definition entstammt dem kürzlich erschienenen „Kompakt-Lexikon der Sprechwissenschaft” von Christa M. Heilmann, durch das es jetzt sehr viel einfacher geworden ist, sprechwissenschaftliche Begriffe nachzuschlagen und zu verstehen. Wer sich für das Kompakt-Lexikon interessiert, kann hier weitere Informationen finden: https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-64734-9

  • Jetzt anmelden und teilnehmen an der Sprechkunsttagung “Stimme. Sprechen. Theater.  Sprechen im Dialog” in Halle am 20. und 21. September! Das Motto der Tagung lautet: „Wo steht die sprecherzieherische Arbeit im künstlerischen Kontext aktuell, welche Perspektiven sind sichtbar?” Ein aktuelles Programm mit allen Vorträgen, Workshops und sonstigen Veranstaltungspunkten kann unter folgendem Link eingesehen werden: https://sprechkunsttagung-2020.sprechwiss.uni-halle.de/programm/ Eine Anmeldung zur Tagung ist ebenfalls online und unter folgendem Link möglich: https://sprechkunsttagung-2020.sprechwiss.uni-halle.de/anmeldung/. Wir freuen uns schon, einigen von Euch dort zu begegnen!
     

  • Jetzt bis zum 14. Oktober bewerben! Die Pädagogische Hochschule Freiburg hat ab dem 01.04.23 eine 75%-Stelle für eine/-n Sprecherzieher/-in zu besetzen. Die Tätigkeit umfasst neben der Durchführung von Lehrveranstaltungen und Einzelunterricht auch Stimmdiagnostik und Beratung von Studierenden, Betreuung von Abschlussarbeiten und die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und Hochschulgremien. Weitere Informationen findet ihr in der Stellenausschreibung https://stellenangebote.ph-freiburg.de/sprecherzieherin-sprecherzieher-mwd-am-institut-fuer-deuts-de-j691.html. Viel Erfolg bei der Bewerbung!

  • Jetzt bewerben für ein Promotionsstipendium am Seminar für Allgemeine Rhetorik der Eberhard Karls Universität Tübingen! Im Projekt „Jugend präsentiert“ an der Forschungsstelle Präsentationskompetenz soll ein/-e geeignete/-r Kandidat/-in für zwei Jahre zur Präsentation als Format der Wissensvermittlung forschen. Wer interessiert ist, findet weitere Informationen auf der Webseite des Forschungsprojekts: https://jugend-praesentiert.de/stellenausschreibungen/
  • Neue Folge "Auf ein Getränk mit...": Diesmal mit Ronald Herzog. Wir haben ja schon einige ausgefallene Getränkewünsche erfüllt, diesmal nun treffen wir uns "Auf eine Teepraline mit Ronald Herzog". Ronald erklärt uns, warum er dieses Getränk gewählt hat, erzählt uns von seiner Arbeit an der TU Chemnitz, wie ihn das Rhetorikzertifikat zur DGSS gebracht hat und warum ihm "sinnloses Bewegen" Freude macht. Dass er den Netzwerkgedanken der DGSS vor allem für Berufseinsteiger*innen mag und einen DGSS-Podcast für eine super Idee hält, sind weitere spannende Themen. Vielen Dank lieber Ronald für dieses erfrischende Gespräch. Hier der Link zum Video: https://youtu.be/Dk7-LWKG_RQ
  • Student/-in und Praktikumsplatz für 3 – 6 Monate gesucht? Jetzt bewerben beim Weiterbildungsanbieter PARLA in Heidelberg. Als Praktikant/-in bekommst du neben vielen Einblicken in die Erwachsenenbildung auch die Möglichkeit, dich an Projekten zu beteiligen, Erfahrungen in der Kundebetreuung zu sammeln und an der Vor- und Nachbereitung von Coachings mitzuwirken. Mehr Informationen zur Ausschreibung findet ihr hier: https://www.dgss.de/fileadmin/user_upload/Intern/Download/2022-09_Ausschreibung_Praktikant-in.pdf
  • Begriffe der Sprechwissenschaft: STIMMREGISTER – Dank dem kürzlich erschienenen „Kompakt-Lexikon der Sprechwissenschaft“ von Christa M. Heilmann ist es jetzt sehr viel einfacher geworden, sprechwissenschaftliche Definitionen nachzuschlagen. Wir stellen Euch heute den Begriff „Stimmregister“ vor, ohne den wir Sprecherzieher/-innen kaum arbeiten könnten. Wer sich für das Kompakt-Lexikon interessiert, kann hier weitere Informationen finden: https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-64734-9

  • Als Dozent/-in an der Freien Schauspielschule Hamburg arbeiten? Zum Wintersemester (ab 01.09.22) werden dort ein oder mehrere Sprachdozent/-innen für Phonetik und auch Textarbeit gesucht. Es handelt sich um 12 – 14 Wochenstunden, nach Absprache auch als Block. Für weitere Informationen und bei Interesse an einer Bewerbung kontaktiert direkt das Büro der Schule unter buerofshamburgde. Zu Webseite der Schule gelangt ihr hier: www.fshamburg.de Wir wünschen viel Erfolg bei der Bewerbung!

  • Lehrauftrag für Sprecherziehung gesucht? Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) vergibt ab dem Wintersemester zwei Lehraufträge für Sprecherziehung für den Ausbildungsbereich Gesang/Musiktheater. Neben dem Unterrichten von Körper-, Atem- und Stimmarbeit, künstlerisches Sprechen, Textarbeit, Diktion und Phonetik fällt auch sprech- und stimmtechnische Begleitung von szenischen Rollenarbeiten oder von Projekten unter die Tätigkeit. Genauere Informationen findet ihr auf der Webseite der HfMDK https://www.hfmdk-frankfurt.de/news/lehrauftraege-fuer-sprecherziehung

  • Lese-Tipp: Kann der Klang der Stimme Indikator für Stress sein? Dieser Frage sind Psycholog/-innen der Universität des Saarlandes nachgegangen. Eine aktuelle Studie legt nahe, dass Anzeichen für Alltagsstress in der Stimme nachzuweisen sind. Vor allem die Variablen Sprechtonlage, Intensität und Sprechgeschwindigkeiten sollen sich demnach bei Stress verändern. Wie genau die Forscher/-innen vorgegangen sind und welche Ergebnisse gefunden wurden, könnt ihr in diesem tollen Artikel auf der Webseite der Universität des Saarlandes nachlesen. https://www.uni-saarland.de/aktuell/psychologie-studie-stress-stimme-25337.html
  • Jetzt anmelden zur DGSS-Tagung in Jena zum Thema „Stimme und Geschlecht im Wandel – Implikationen für Theorie und Praxis in der Sprechwissenschaft und Phonetik“: Vom 23.09. bis 25.09. richtet die Abteilung Sprechwissenschaft & Phonetik der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit Unterstützung der DGSS ihre Tagung mit viel sprechwissenschaftlichem und phonetischem Input aus. Man kann bereits einen Blick in das vorläufige Programm werfen. Interessierte können sich zudem noch bis 1. August einen Frühbucherrabatt bei der Anmeldung sichern. Alle Informationen findet Ihr auf der Tagungswebseite:
    https://www.gw.uni-jena.de/fakultaet/institut-fuer-germanistische-sprachwissenschaft/sprechwissenschaft-und-phonetik/dgss-tagung-jena-2022 
  • Die DGSS ist jetzt auf LinkedIn: Liebe Mitglieder, endlich könnt ihr Euch mit der DGSS auch auf LinkedIn vernetzen und alle aktuellen Informationen über unseren Berufs- und Wissenschaftsverband auch dort erhalten. Wir freuen uns, viele bekannte Gesichter bald als Follower/-innen auf unserer LinkedIn-Seite wiederzutreffen und unsere Vereinsseite dort mit Euch gemeinsam lebendig zu gestalten! Hier gelangt ihr zu unserer DGSS-LinkedIn-Page: https://www.linkedin.com/company/dgss-ev/ Wir sehen uns dort!
  • Jetzt Beiträge einreichen für die 8th Rhetoric in Society Conference, die am 1. bis 3. Juni an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen stattfinden wird. Alle Informationen zum Rahmen, dem Thema, wie eingereicht werden kann und weiteres findet Ihr auf der Webseite der Tagung: http://ris8.org/call-for-papers. Bis zum 30. September können Beiträge noch eingeschickt werden. Wir freuen uns schon auf das Programm und das ein oder andere bekannte Gesicht unter den Präsentierenden!
  • Gute Neuigkeiten: Das SpreWiCamp startet in die zweite Runde! Am 04. bis 06. November wird sich nun auch dieses Jahr wieder in Warnemünde getroffen, um einen fachlichen Austausch anzuregen und sich weiterzubilden – das Programm? Wird von den Teilnehmer/-innen im Sinne eines BarCamps gestaltet! Wer also mit anderen Sprechwissenschaftlerinnen und Sprechwissenschaftlern ein Wochenende lang in Warnemünde zusammenkommen will, sollte sich bald anmelden. Mehr Informationen findet Ihr hier: Einladung zum Download und den Anmeldebogen findet ihr hier: Anmeldebogen zum Download
  • Sprecherzieher/-in gesucht! Wo könnten sich von dieser Stellenausschreibung der Hochschule für Musik Karlsruhe mehr Menschen angesprochen fühlen, als in unserem Berufsverband? Die HfM sucht eine/n akademische/n Mitarbeiter/in für das Fach Sprecherziehung (Beschäftigungsumfang 50%), insbesondere für den Bereich Musik- und Kulturjournalismus. Bewerben kann man sich noch bis zum 31. Juli. Genauere Informationen findet ihr auf der Website der HfM: https://www.hfm-karlsruhe.de/hochschule/stellenausschreibungen
  • Jetzt noch kurzentschlossen eine Bewerbung einreichen! Die Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat eine 50%-Stelle für eine Lehrkraft für besondere Aufgaben ausgeschrieben. Neben Lehre im Bereich Phonetik und Sprechbildung kommen auch noch weitere spannende Aufgaben in der Abteilung auf den/die LfbA zu. Details zur Stellenausschreibung und wie man sich bewerben kann, findet Ihr hier zum Download: https://www.dgss.de/fileadmin/user_upload/Intern/Download/22_4_5041_22_H.pdf. Der Bewerbungsschluss ist am 13.07. Wir wünschen Euch viel Erfolg!
  • Promovieren im Bereich Spracherwerb? Die Leibniz Universität Hannover hat zum 1. Oktober 2022 drei Promotionsstellen ausgeschrieben in einem Forschungsprojekt zum Thema „Adaptives dialogisches Lesen zur Unterstützung des Grammatikerwerbs mehrsprachiger Kinder“. Interessierte können sich noch bis zum 17.07. bewerben. Link zur Stellenausschreibung: https://www.uni-hannover.de/de/jobs/5335/

  • Unbedingt lesen: Unsere wunderbare Dr. Elisa Franz von der DGSS-Geschäftsstelle hat für die Zeitschrift „WIR IN DER PRAXIS – Magazin für das zahnmedizinische Fachpersonal“ Kommunikationstipps für eine gelungene Zusammenarbeit im Team zusammengetragen. Dr. Elisa Franz arbeitet als Rhetorik- und Kommunikationstrainerin und beweist mit dem Artikel mal wieder, wie wichtig wir Kommunikationsexpert/-innen für die verschiedensten Branchen sind. Von Elisas Tipps kann nicht nur zahnmedizinisches Fachpersonal profitieren, sondern ihre Tipps bieten auch erfahrenen Sprewis und Sprecherzieher/-innen noch den ein oder anderen Impuls für ein besseres Miteinander! Den Artikel aus der Zeitschrift "WIR IN DER PRAXIS – Magazin für zahnmedizinisches Fachpersonal", Ausgabe 02, April20222, gibt es hier zum Download.

  • Auf Jobsuche? Das ZfbK (Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) sucht eine/-n Geschäftsführer/-in. Das soll jemand sein mit wissenschaftlichem Hochschulstudium und sehr guten kommunikativen Kompetenzen – natürlich kommen da Sprechwissenschaftler/-innen in den Sinn! Bewerbungsfrist ist der 19. Juli. Der Link zur Stellenausschreibung: https://www.uni-giessen.de/karriere/stellenangebote/ausschreibungen/administratives-personal/404-Z

  • Masterstudium in Marburg! Wer sich für Sprechwissenschaft und Phonetik begeistert und noch nach der richtigen akademischen Ausbildung sucht, ist im Master „Sprechwissenschaft und Phonetik“ an der Philipps-Universität Marburg @phonetik_sprewi_mr bestens aufgehoben.
    Für Interessierte findet am 06. Juli um 15 Uhr online eine Infoveranstaltung zu diesem Masterprogramm statt: Teilnehmenden wird hier ein Überblick über den Master gegeben und erläutert, warum Marburg die richtige Wahl ist und welche beruflichen Perspektiven nach dem Master warten können. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 24.08.2022.

    Link zur Veranstaltung am Mittwoch, 6.7.2022 15.00-16.00 Uhr: digital unter:
    https://uni-marburg.webex.com/meet/dejong


    Sie wollen sich schon vorher einen Überblick verschaffen? Hier gelangen Sie zur Übersichtsseite des Masters: https://www.uni-marburg.de/de/fb09/igs/m-a_sprewiphon
     
  • Lese-Tipp: Wieder einmal belegt eine Studie, dass die Stimme eine größere Rolle einnimmt als gemeinhin angenommen. In diesem Artikel wird von jüngster Forschung berichtet, die herausgefunden hat, dass bei Teenagern die Stimme der Mutter kognitiv anders verarbeitet wird. Unterbewusst wird die mütterliche Stimme dann als weniger wertvoll bewertet – und kann ein weiterer Faktor dafür sein, warum sich die Kommunikation mit Teenagern oft als so schwierig erweist. Spannender Artikel für alle Stimmbegeisterten unter uns! Link zum Artikel: https://www.n-tv.de/wissen/Neue-Studie-ueber-Pubertaet-Stimme-der-Mutter-wird-im-Teenager-Alter-anders-wahrgenommen-article23319584.html

  • An alle Trainer/-innen unter uns: Jetzt an Fragebogen teilnehmen zu Anfangssequenzen in Kommunikationstrainings. Unsere Kollegin und Sprechwissenschaftlerin Kim Messinger sucht für ihre Masterarbeit Sprecherzieher/-innen und Sprechwissenschaftler/-innen, die online oder in Präsenz Trainings geben. Der Fragebogen kann über einen Link ausgefüllt werden und dauert etwa 15 Minuten. Alle Angaben werden anonym und vertraulich behandelt. Die anonymisierten Daten werden ausschließlich im Rahmen der Masterarbeit verwendet. Hier geht es zum Fragebogen: https://forms.office.com/r/Vr5r7Am4BA

  • Stellenangebot als Simulationspersonentrainer/-in: Wie gemacht für uns Sprewis und Sprecherzieher/-innen. Das Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen in Mainz sucht eine/-n Simulationspersonentrainer/-in. Was genau sich hinter der Jobbezeichnung versteckt und warum gerade wir Sprecherzieher/-innen so geeignet für die Stelle wären, erfahrt ihr in der Stellenausschreibung über den Link: https://karriere.impp.de/Simulationspersonentrainer-mwd-de-j99.html Bewerben kann man sich noch bis zum 17. Juni. Viel Erfolg bei der Bewerbung!

  • Sprechwissenschaftler/-innen aufgepasst! Jetzt bis zum 30.06.22 bewerben: Die Friedrich-Schiller-Universität Jena hat eine Teilzeitstelle ausgeschrieben für eine Lehrkraft für besondere Aufgaben (20 Wochenstunden). Dies umfasst sowohl Lehre im Bereich Sprecherziehung, als auch organisatorische Aufgaben. Weitere Informationen zur Stellenausschreibung und wie man sich bewerben kann, findet ihr unter folgendem Link: https://jobs.uni-jena.de/jobposting/9705115437a4c2b85341db94ac72e206e89df2030
     
  • DGSS-Tagung in Jena: Thematische Erweiterung und Verlängerung der Frist zum Einreichen der Beiträge für die diesjährige DGSS-Tagung, ausgerichtet von der Abteilung Sprechwissenschaft & Phonetik der Universität Jena (23. Bis 25. September): Neben dem Hauptthema der Tagung „Stimme und Geschlecht im Wandel“ soll auch Raum zur Präsentation für aktuellen Forschungsvorhaben aus der Sprechwissenschaft und Phonetik auf der Tagung geboten werden. Ausdrücklich sind damit auch Beiträge erwünscht, die einen Bezug zum Wissenschaftsdiskurs der Sprechwissenschaft im phonetischen, therapeutischen, sprecherzieherischen oder rhetorischen Bereich herstellen. Einreichungen von Nachwuchswissenschaftler/-innen und Studierenden sind ebenfalls willkommen!Alle Informationen zur Einreichung und zur Tagung selbst gibt es unter folgendem Link: https://www.gw.uni-jena.de/fakultaet/institut-fuer-germanistische-sprachwissenschaft/sprechwissenschaft-und-phonetik/dgss-tagung-jena-2022
     
  • Veranstaltungs-Tipp: Die Sprecherziehung der PH Heidelberg lädt wieder zu einem Gastvortrag ein, der am 30. Juni um 18 Uhr online stattfindet. Unter dem Titel „Alles reine K(l)opfsache!? Mentale Hilfe & Unterstützung für Jobsuche, Beruf & private Krisensituationen“ erläutert unser Kollege und Diplom-Sprecherzieher Florian Ahlborn, wie die Erkenntnisse aus der Sprechwissenschaft & Sprecherziehung auch in schwierigen persönlichen und beruflichen Situationen hilfreich sein können. Florian Ahlborn zeigt in dem Onlinevortrag einige Tools zur emotionalen Selbsthilfe & Ressourcenaktivierung auf, die sowohl im Berufsalltag als auch im Privatleben dabei helfen sollen, Unsicherheiten und Ängste besser zu bewältigten. Auf keinen Fall verpassen! Mehr Informationen und der Link zum Meeting findet sich auf der Website der Sprecherziehung der PH Heidelberg: https://www.ph-heidelberg.de/sprecherziehung/aktuell/
  • Für die Wissenschaft: Jetzt online an Studie teilnehmen! Sie werden auf eine Hochzeit eingeladen: Für die Goethe-Universität Frankfurt können Sie sich jetzt online eine Rede anhören und anschließend beurteilen, wie viele der gegebenen Informationen auch erinnert werden können. Der Link zur Studie ist auf unserer Facebook-Seite und in der Story. Sie finden die Umfrage, die etwa 15 Minuten dauert, unter folgendem Link: https://survey.studiumdigitale.uni-frankfurt.de/Hochzeitsrede/

  • Lese-Tipp: In dem lesenswerten Artikel "Kannst du etwas leiser sprechen?" von Zeit Campus versucht die Autorin der Lautheit ihrer eigenen Stimme auf den Grund zu gehen und spricht dabei sogar mit unserem Kollegen und Sprechwissenschaftler Prof. Dr. Baldur Neuber. Weitere Perspektiven eröffnen in dem Artikel auch ein Phoniater und ein Stimmtrainer, die beide sehr anschaulich erklären, womit die Lautheit der Stimme in Verbindung steht und von welchen Faktoren sie beeinflusst. Zu lesen, wie die Autorin sich als „Stimm-Laie“ so neugierig wie auch schonungslos versucht, den eigenen Stimmgewohnheiten auf den Grund zu gehen, lässt das Herz jede:r Sprecherzieher:in höher schlagen! Der Artikel ist für also ein Muss: https://www.zeit.de/campus/2022-04/rheotrik-sprechen-stimme-lautstaerke-wirkung

  • Neue Folge "Auf ein Getränk mit ...": Unsere Mitglieder Katrin von Laguna und Josefine Méndez treffen sich „Auf ein Getränk mit…“ unterschiedlichen DGSS-Mitgliedern. Diese berichten von ihrem Berufsleben, dem Leben abseits davon und vor allem von der Bedeutung, die die DGSS in ihrem Leben einnimmt. In dieser Folge lädt uns Hans Nenoff virtuell zu sich nach Mitteldeutschland ein, denn er lebt in Leipzig und arbeitet in Jena. Wir trinken gemeinsam unseren Kaffee und sprechen währenddessen über Zimmereinrichtungen und Hintergrundarrangements, verschiedene Identitäten in der Sprechwissenschaft und vor allem über Jokeiba, der Trendsportart, die Hans leidenschaftlich gern spielt. Natürlich geht es auch um die diesjährige DGSS-Tagung „Stimme und Geschlecht im Wandel“, die im September in Jena stattfinden wird. Bei der sehen wir dann hoffentlich nicht nur Hans Nenoff, sondern auch Euch alle wieder! Hier ist der Link zum Video: https://youtu.be/OEHJfkRVOvw

  • Jetzt anmelden zum Workshop in Göttingen: Wie viel die Sprechwissenschaft und überlegte Kommunikation mit dem gekonnten Erklären und erfolgreichem Verstehen zusammenhängt, wird beim Thema „Erklärvideos“ besonders deutlich. Der BSK (Berufsverband Sprechen und Kommunikation in Niedersachsen, Hessen, Bremen und Hamburg e.V.) lädt zu einem Workshop zum Thema „Erklärvideos selbst produzieren“ ein, in dem praktische Techniken gezeigt werden, wie kleine Filme zur Wissensvermittlung entstehen können. Der Workshop wird am 10. Juni von 10 – 18 Uhr in Göttingen stattfinden. Am Ende des Tages soll ein kleiner Übungsfilm entstehen. Die Referentinnen sind unsere Kollegin und Sprechwissenschaftlerin / Sprecherzieherin Anna Jöster sowie die Sozialpädagogin Lotte Neumann. Mehr Informationen und Hinweise zur Anmeldung sind unter folgendem Link zu finden: http://www.sprechen-kommunikation.de/fortbildungen/
  • Jetzt zur Tagung „Kommunikation im Lehramt“ am 09. Juni in Marburg anmelden! Als Lehrer*in besteht der Berufsalltag aus Sprechen: Ob beim Wissen vermitteln im Klassenzimmer, bei Gesprächen mit Eltern oder beim Konfliktlösen – die Liste an Kommunikationssituationen, die Lehrkräfte jeden Tag meistern müssen, ist lang! Die AG Sprechwissenschaft der Phillips-Universität Marburg hat ein spannendes und informatives Tagungsprogramm aus Vorträgen und Workshops zur mündlichen Interaktion in der Schule zusammengestellt, das sich an Lehramtsstudierende, Lehrer*innen, Lehrerfortbildner*innen und Wissenschaftler*innen gleichermaßen richtet. Genauere Infos zur Tagung und zur Anmeldung sind online zu finden: https://www.uni-marburg.de/de/zfl/fort-und-weiterbildung/fortbildungen/kommunikation_im_lehramt_2022
  • Deadline Extension: Jetzt bis zum 20. Mai Beiträge einreichen für die diesjährigen Tagung der deutschen Sprechwissenschaft und Sprecherziehung, ausgerichtet von der Abteilung Sprechwissenschaft & Phonetik der Universität Jena. Zum Thema „Stimme und Geschlecht im Wandel” wird dort vom 23. – 25. September die durch die DGSS unterstützte Tagung stattfinden, auf die wir uns schon sehr freuen! Es sind auch Beiträge von Nachwuchswissenschaftler*innen und Studierenden willkommen.
    Alle Informationen zur Einreichung und zur Tagung selbst gibt es unter folgendem Link: https://www.gw.uni-jena.de/fakultaet/institut-fuer-germanistische-sprachwissenschaft/sprechwissenschaft-und-phonetik/dgss-tagung-jena-2022
  • Sprecher*innen aufgepasst: Der Südwestrundfunk sucht Verstärkung im Sprecherteam der Abteilung Zentrale Programmaufgaben. Es richtet sich an Interessenten an einer freien Mitarbeit im Einsatzort Baden-Baden.Eine exaktere Beschreibung der Tätigkeit und Details zur Bewerbung findet ihr auf der 2. Seite der Liste mit den SWR-Stellenausschreibungen: https://www.swr.de/unternehmen/karriere/berufserfahrene/stellenangebote-102.html
  • Nehmt jetzt direkt über den Link an einer Onlinestudie unserer Stuttgarter Kolleg*innen aus dem Bereich der Rhetorik teil und tragt zu interessanten und aussagekräftigen Ergebnissen bei! Beurteilt werden sollen 4 Reden aus dem Bundestag. Die Teilnahme ist anonym und die gesuchten Antworten zielen auf den persönlichen Eindruck ab, es gibt also kein richtig oder falsch. Für die Teilnahme braucht man ca. 30 Minuten.Wir von der DGSS freuen uns schon auf die Ergebnisse und danken Euch für Eure Unterstützung zur sprechwissenschaftlichen Forschung! Hier geht’s direkt zu Studie: https://www.soscisurvey.de/tutorial301618/
  • Im Rahmen des DFG-Projekts "Argumentation und Wissen in der Schwangerenberatung" ist in der AG Sprechwissenschaft der Universität Marburg zum 1.9.2022 eine Promotionsstelle zu besetzen. Die Stellenausschreibung findet Ihr hier: https://www.uni-marburg.de/de/universitaet/administration/verwaltung/dezernat2/persona[…]/stellen/wissenschaftliche-stellen/fb09-0011-wmz-150422.pdf
  • Thesen Talk: In diesem Podcast reden Studierende über ihre Forschungsprojekte und Arbeiten. Interessante Projekte werden besprochen und vor allem geht es auch um die Person hinter den Themen - hört mal rein. Ihr habt auch eine Arbeit, die Ihr besprechen wollt? Dann schreibt das Podcast-Team einfach mal an.Hier geht's zum Podcast: https://open.spotify.com/show/2iksI7ySRDw0noLwBblPiQ
  • Genau, okay, ähm, äh - Füllwörter und Verzögerungslaute kennen wir in großer Fülle. Nachdem wir kürzlich schon einen Artikel darüber geteilt haben, widmet sich jetzt eine SWR2 Wissen Podcastfolge dem Thema. Die interessante Episode beleuchtet das Thema von verschiedenen Seiten und lässt auch Wissenschaftler*innen zu Wort kommen. Hier könnt Ihr reinhören: https://www.ardaudiothek.de/episode/swr2-wissen/aeh-aehm-genau-wozu-gibt-es-fuellwoerter/swr2/10358879/
  • Jetzt an sprechwissenschaftlicher Umfrage teilnehmen! In ihrer Masterarbeit beschäftigt sich die Studierende mit Empathie in der Sprechkommunikation digitaler Konferenzen. Hier stehen Videokonferenzen im Mittelpunkt der Betrachtung, da diese zu einem wichtigen Instrument digitaler Kommunikation geworden sind. Wie agiert Ihr in Videokonferenzen, was fällt Euch in der Kommunikation auf und welche Parameter empfindet Ihr als störend?Hier kommt der Fragebogen: Die Bearbeitungszeit beträgt in etwa 15-20 Minuten. https://umfrage.itz.uni-halle.de/limesurvey/index.php/892217/lang-de
  • Bewerbt Euch jetzt bis 22.4.: Professur für das Fach Sprechen an der MUK Wien gesucht!
    Was musst Du mitbringen? Ein Hochschulstudium im Bereich der darstellenden Künste und/oder Sprechwissenschaft/Sprecherziehung, Unterrichtspraxis mit Studierenden an vergleichbaren Bildungseinrichtungen, Erfahrung in der sprecherzieherischen Begleitung von (Musiktheater-)Produktionen und Projekten sowie der besonderen Befähigung zu pädagogischer und künstlerischer Arbeit. Expertise im Bereich Artistic Research ist erwünscht.
    Das passt zu Dir? Die ganze Ausschreibung gibt es hier:
    https://muk.ac.at/fileadmin/mediafiles/documents/Stellenangebote/Ausschreibung_Sprechen.pdf
  • Das 2. SpreWiCamp steht an! Und zwar vom 04. bis 06. November 2022 in Warnemünde. Unser Programm dieses Jahr? Kommt von euch. Diesmal gibt es ein echtes BarCamp.
    Die Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung geplant, der Seminarraum und die Übernachtungsmöglichkeiten (mit Halbpension) sind in der Jugendherberge Warnemünde für 16 Leute reserviert. Wer sich voranmelden möchte, kann dies gern tun. Die offizielle Einladung folgt im Mai!
  • Füllwörter sind immer wieder Thema in sprecherzieherischen Seminaren und Coachings. Markus Sutera geht in einem Artikel im Spiegel diesem Phänomen auf den Grund - und kommt zum Ergebnis, dass Füllwörter einen schlechteren Ruf haben, als sie müssten.
    Hier geht's zum Artikel: https://www.spiegel.de/start/wer-fuellwoerter-nutzt-gilt-als-unsicher-warum-das-nicht-stimmt-a-53e07833-84c2-4332-8f92-f188e4b508d3
  • Bewerbung bis zum 8. März: Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover sucht Sprecherzieher*innen! Eine Lehrkraft für besondere Aufgaben wird gesucht und Lehraufträge werden vergeben. Hier gibt*s alle Infos: https://www.hmtm-hannover.de/de/hochschule/stellenausschreibungen/
  • Stellenausschreibung Internationaler Bund: Lehrkraft für Logopädie gesucht! Es gibt hier die Möglichkeit, die Fächer Stimme oder Redeflussstörungen zu unterrichten und entsprechende Therapien in der angebundenen Lehrpraxis, durchgeführt von den Schüler:innen, zu supervidieren. Infos gibt es hier: https://www.internationaler-bund.de/ib-gruppe/stellenboerse/jobdetails/9870-784574210-00002865-16127953
  • Wir teilen den Aufruf zum Kreativwettbewerb von ARD Kultur: Du steckst voller Ideen und hast zum Thema „Verbundenheit – wie wollen wir zusammenleben?“ was zu sagen?
    Du bist innovativ und hast was zu zeigen? Dann bewirb Dich bei ARD Kultur Creators! Hier geht’s zum Wettbewerb: www.ardkultur.de/creators
  • An der Pädagogischen Hochschule Freiburg wird ein*e Sprecherzieher*in am Institut für Deutsche Sprache und Literatur in 75% gesucht. Die PH freut sich auf online-Bewerbungen bis zum 31.3.2022. Viel Erfolg bei der Bewerbung!
    https://stellenangebote.ph-freiburg.de/sprecherzieherin-sprecherzieher-mwd-am-institut-fuer-deuts-de-j637.html
  • Was bringt mir die Sprechwissenschaft für meine Zukunft? Unsere Kollegin Prof. Dr. Kati Hannken-Illjes im Gespräch mit "Hessen schafft Wissen" über rhetorische Kommunikation, respektvolles Streiten und unser Fach im Allgemeinen – schaut Euch hier das Video an:
    https://www.youtube.com/watch?v=I0QLQQwyD14
  • Unser Newsletter 1|2022 ist da! Darin lest Ihr Neuigkeiten rund um Tagungen in diesem Jahr, unsere Gremienarbeit, aus den Landesverbänden und von unseren Mitgliedern.
    Direkt zum Download geht's hier: https://www.dgss.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/News/2022/DGSS-Newsletter-22-01.pdf
  • Lese-Empfehlung: Ihr interessiert Euch für empirische Untersuchungen zu Sprache und Sprechen sowie zu deren Verknüpfung mit musikalisch-klanglichen Elementen in den Medien (Radio, Audioguide, Hörbuch, Hörspiel sowie YouTube- und Instagram-Videos)? In dem Buch "Medien - Sprechen - Klang. Empirische Forschungen zum medienvermittelten Sprechen" herausgegeben von Ines Bose, Clara Luise Finke und Anna Schwenke geht es vor allem um Hörverständlichkeit und Klangästhetik, um die mediale Zielgruppen- und Formatspezifik von Radiogenres und anderen medialen Angeboten sowie um die Sprechwirkung medialer Genres, auch im Kulturvergleich. Und das beste: Das Buch ist als Open-Access-Version verfügbar unter https://www.frank-timme.de/fileadmin/docs/Bose_Medien-Sprechen-Klang.pdf
  • Die DGSS sucht eine Honorarkraft für Social Media, klassische Pressearbeit und die Erarbeitung eines Kommunikationskonzepts
    Wir suchen eine Person aus der DGSS, die künftig unseren Social-Media-Auftritt (Facebook und Instagram) betreut und unsere klassische Pressearbeit nach außen vertritt. Die Kommunikation mit und unter den DGSS-Mitgliedern soll ausgebaut und optimiert werden, daher soll diese Person ein Kommunikationskonzept erarbeiten. Wünschenswert sind zudem Grundkenntnisse in grafischer Gestaltung, Video- und Audiobearbeitung sowie Web-Design.
    Wir suchen daher zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein qualifiziertes, kooperatives und kommunikatives Mitglied, das mit der Geschäftsstelle und dem Vorstand zusammenarbeiten möchte und Lust hat, sich in der DGSS zu engagieren.
    Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis. Die Anzahl der zu leistenden Stunden wird in Absprache mit der Geschäftsstelle und dem Vorstand festgelegt. Selbstverständlich erfolgt eine entsprechende Einarbeitung. Die Arbeit kann zu flexiblen Arbeitszeiten ortsunabhängig geleistet werden.
    Für Nachfragen wendet Euch bitte an die Geschäftsstelle der DGSS: geschaeftsstelledgssde
    Bitte schickt Eure aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich als PDF bis zum 01. März 2022 per E-Mail an die Geschäftsstelle.
  • Die DGSS sucht eine Honorarkraft für Social Media, klassische Pressearbeit und die Erarbeitung eines Kommunikationskonzepts
    Wir suchen eine Person aus der DGSS, die künftig unseren Social-Media-Auftritt (Facebook und Instagram) betreut und unsere klassische Pressearbeit nach außen vertritt. Die Kommunikation mit und unter den DGSS-Mitgliedern soll ausgebaut und optimiert werden, daher soll diese Person ein Kommunikationskonzept erarbeiten. Wünschenswert sind zudem Grundkenntnisse in grafischer Gestaltung, Video- und Audiobearbeitung sowie Web-Design.
    Wir suchen daher zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein qualifiziertes, kooperatives und kommunikatives Mitglied, das mit der Geschäftsstelle und dem Vorstand zusammenarbeiten möchte und Lust hat, sich in der DGSS zu engagieren.Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis. Die Anzahl der zu leistenden Stunden wird in Absprache mit der Geschäftsstelle und dem Vorstand festgelegt. Selbstverständlich erfolgt eine entsprechende Einarbeitung. Die Arbeit kann zu flexiblen Arbeitszeiten ortsunabhängig geleistet werden.
    Für Nachfragen wendet Euch bitte an die Geschäftsstelle der DGSS: geschaeftsstelledgssde
    Bitte schickt Eure aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich als PDF bis zum 01. März 2022 per E-Mail an die Geschäftsstelle.
  • Stellenausschreibung: Lehrlogopäd*in für Kindersprache und/oder Neurobereich in Theorie und Praxis in Teil- oder Vollzeit (50 bis 100 %) beim Internationalen Bund gesucht! Hier ist die ganze Ausschreibung: https://www.internationaler-bund.de/ib-gruppe/stellenboerse/jobdetails/230-1006266963-00002126-294865553

  • Lese-Tipp: Unser Kollege und ehemaliger erster Vorsitzender Dr. Ortwin Lämke analysiert in einem Interview mit merkur.de die Rhetorik des Bundeskanzlers Olaf Scholz. Unser Mitglied schildert in feinen Beobachtungen das Sprechen und benennt den Habitus des Bundeskanzlers treffend als einen „der Aktenkenntnis, der Sachlichkeit, des abgewogenen Wortes“ – Scholz ist bekanntlich kein mitreißender Redner.
     Den ganzen Artikel lest Ihr hier: https://www.merkur.de/politik/scholz-rhetorik-corona-gipfel-analyse-laemke-scholzomat-kanzler-scholzomat-ruhe-91259532.html

  • Unsere Heidelberger Kolleg*innen veranstalten einen Onlinegastvortrag am Donnerstag, 27.1. Ihr wollt dabei sein? Hier gibt's den Link zur Veranstaltung: https://www.ph-heidelberg.de/sprecherziehung/aktuell.html

  • Das Helmholtz Zentrum für Umweltforschung sucht ab 1. Juni 2022 ein*e Referent*in für Personalentwicklung, zunächst befristet auf zwei Jahre, eine dauerhafte Weiterbeschäftigung ist vorgesehen. Ihr habt Trainings- und Kommunikationserfahrung? Gesucht werden nicht explizit Sprewis, aber vielleicht passt die Ausschreibung trotzdem zu Eurem Profil! Hier ist die ganze Ausschreibung: https://recruitingapp-5128.de.umantis.com/Vacancies/2362/Description/1

  • Stelle in Lüneburg: An der Leuphana Universität – Stiftung des öffentlichen Rechts - ist zum 01.07.2022 im Institut für Bildungswissenschaft der Fakultät Bildung die Stelle einer
    Lehrkraft für besondere Aufgaben (außertariflich EG 13 TV-L) im Umfang von 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer*eines Vollbeschäftigten unbefristet zu besetzen!
    Aufgaben sind die Lehre im Bereich des Moduls „Medienbildung und Kommunikation“ und die Entwicklung des Lehrangebots in diesem Modul. Bewerbung bis 21.02.2022!
    https://www.leuphana.de/universitaet/jobs-und-karriere/forschung-lehre/ansicht-forschung-lehre/2022/01/20/lehrkraft-fuer-besondere-aufgaben-ibiwi-kommunikation.html

  • Die Beko grüßt von der DGSS-Arbeitstagung! Jedes Jahr am dritten Januarwochenende findet ein Arbeitstreffen der DGSS-Gremien statt. Heute tagen unsere Berufskommission (Beko) und Wissenschaftskommission (Wiko). Morgen geht es weiter mit dem DGSS-Beirat, der aus Beko und Wiko besteht. Aufgabe der Beko ist zum Beispiel die Entwicklung berufspolitischer Programme und Konzepte, die Koordinierung der Arbeit der Landesverbände sowie die Unterstützung des Vorstands bei der Kooperation mit anderen Organisationen oder Berufsverbänden. Konkret heißt das zum Beispiel, dass zu zertifizierende Trainingskonzepte begutachtet und diskutiert, dass Anfragen an die DGSS und Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit besprochen sowie Projekte vorbereitet und realisiert werden (Podiumsdiskussionen, Vorlesetag etc.). Die wissenschaftliche Seite betreut die Wiko: Sie ist unter anderem für wissenschaftspolitische und wissenschaftliche Fragestellungen, die Publikationsstrategie der DGSS und den Austausch über aktuelle Entwicklungen in der sprechwissenschaftlichen Forschung zuständig.Ihr habt Lust auf mehr Infos oder interessiert Euch für die Arbeit in den Gremien? Hier gibt's alles Wissenswerte! https://www.dgss.de/verein/wiko-und-beko/

  • Hilfe in der Krise: Ab sofort können solo-selbständige Kulturschaffende die Neustarthilfe 2022 beantragen! Infos gibt's in der Pressemitteilung des Deutschen Kulturrates: https://www.kulturrat.de/presse/pressemitteilung/corona-ab-heute-koennen-solo-selbstaendige-kulturschaffende-die-neustarthilfe-2022-beantragen/

  • DGSS-Tagung 2022: Stimme und Geschlecht im Wandel
    Reicht jetzt bis 8. April 2022 Eure Beiträge ein! Das Thema ist „Stimme und Geschlecht im Wandel – Implikationen für Theorie und Praxis in der Sprechwissenschaft und Phonetik“. Auch Studis und Nachwuchswissenschaftler*innen sind explizit aufgerufen, Beiträge einzureichen.Formate:
    Vortrag mit anschließender Diskussion (30 min + 15 min)
    Workshop: Impuls mit Praxis- oder Methodenanteil (90 min)
    Poster: Kurzpräsentation der Arbeit auf A0-Poster während der Postersession
    Tagungsbeiträge sind in Deutsch oder Englisch willkommen.Hier gibt's alle Infos: https://www.dgss.de/aktuelles/tagungen/

  • Jetzt bewerben bis 31.01.2022 und beim ältesten und einem der größten und renommiertesten Kinder- und Jugendtheater im deutschsprachigen Raum arbeiten! Das Theater der Jungen Welt Leipzig besetzt ab dem 01. März 2022 die Stelle eines*r Medienreferent*in. Gesucht werden nicht explizit Sprewis, aber vielleicht passt die Ausschreibung trotzdem zu Eurem Profil? Hier ist die ganze Stelle: https://www.theaterderjungenweltleipzig.de/ueber-uns/jobs

  • Lehrbeauftragte*r am Landesstudienkolleg für Deutsch als Fremdsprache gesucht: Bewerbt Euch jetzt bis 10.2.! Wo Ihr arbeitet? Studienkollegs ermöglichen internationalen Studienbewerber*innen den Zugang zu deutschen Hochschulen. In Fach- und Sprachkursen werden die Studierenden auf das Fachstudium an der Universität vorbereitet. Hier ist die ganze Ausschreibung: https://www.verwaltung.uni-halle.de/dezern3/Ausschr/sk_sose_2022_daf.pdf

  • Das Geheimnis der menschlichen Stimme: Dieses MDR Kultur-Feature beschäftigt sich mit unserer Stimme in ganz vielen Facetten. Habt Ihr mal eine Stunde Zeit? Hier geht's zum Beitrag: https://www.mdr.de/kultur/radio/ipg/sendung-718790.html

  • Wie war das noch mit der Aussprache? Der Redakteur Peter Littger schreibt in seiner Kolumne in der WiWo ausgehend vom Beispiel Annalena Baerbock über den deutschen Akzent im Englischen. Ist es überhaupt so wichtig, dass wir akzentfrei sprechen, wenn man uns auch mit Akzent gut versteht? Und was wäre überhaupt akzentfrei? https://amp2.wiwo.de/erfolg/trends/mehr-erfolg-mit-englisch-erkennt-man-gutes-oder-schlechtes-englisch-an-einer-deutschen-aussprache/27957820.html

  • Job für kommunikationsstarke Menschen - wenn das nichts für Sprechis ist: Im Rahmen einer Mutterschutz- sowie voraussichtlich anschließender Elternzeitvertretung sucht die TU Kaiserslautern zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent*in für Nachwuchsförderung. Hier geht's zur Stellenausschreibung: https://www.uni-kl.de/fileadmin/ha-3/Ausschreibungen/L05170122.pdf
    Bewerbungsfrist ist bereits der 16.01.202
    2

  • Schnell bewerben bis 15. Januar: Das Burgtheater in Wien sucht ab 1. Februar 2022 befristet bis 31. August 2024 eine*n Sprech- und Stimmtrainer*in! Die ganze Stellenausschreibung gibt es hier: https://www.burgtheater.at/sprech-und-stimmtrainerin

  • Filmschauspielschule Berlin sucht Verstärkung für ihr Sprechlehrer*innenteam: Ihr habt Lust, gesunde, kreative junge Menschen dabei zu unterstützen, ihre stimmliche und artikulatorische Ausdruckfähigkeit für eine berufliche Tätigkeit bei Bühne und Film zu verbessern? Die Filmschauspielschule Berlin ist eine staatlich anerkannte Ergänzungsschule in privater Trägerschaft. Sie erhält keine Förderung, sondern finanziert sich ausschließlich aus den Studiengebühren. Die Schule ist jedoch BAföG berechtigt, sodass ein Großteil der Schüler*innen Bafög bezieht. Das Budget ist daher begrenzt und nicht mit denen staatlicher Schulen vergleichbar. Ihr trefft hier auf ein freundliches, familiäres Kollegium von 15 Dozierenden, die sich über Zuwachs freuen.

    Das kommende Semester beginnt am 3. Februar und geht bis Mai. In diesem Zeitraum gibt es einen Bedarf von wöchentlich ca. 8 – 20 Stunden á 60 Minuten. Die Unterrichte finden in Gruppen ab 3 Personen statt, dort sowohl individuell als auch gemeinschaftlich.Ihr habt Interesse, möchtet Euch bewerben oder braucht mehr Infos? Schreibt uns an, dann senden wir Euch den Kontakt zu!

  • Türchen 24:
    Weihnachten steht kurz bevor und wir verabschieden uns in die Feiertage mit lustigen Internet-Empfehlungen rund ums Spechen.
    Hier gibt's Radiopannen zum Nachhören, teils sprecherzieherisch sehr interessant (danke an Gudrun Stockmann): https://radiopannen.de/index.php?p=10&page=2
    Eine Deutschlandkarte mit der Aussprache zu China (danke an Josefine Méndez): https://www.instagram.com/p/CXvoQgqqRdH/?utm_medium=share_sheet
    Und noch zwei Artikel zum "Ver"sprechen bei Erwachsenen und Kindern: https://www.br.de/wissen/sprechen-versprecher-freud-100.htmlhttps://www.spiegel.de/panorama/wenn-kinder-sprechen-lernen-witzige-versprecher-a-1061119.html 

  • HMDK Stuttgart sucht Euch: Jetzt bewerben als
    Rektor*in (Frist: 28.2.)
    oder
    auf zwei Mittelbaustellen in der Sprecherziehung (bis 50%) - hier ist die Frist schon am 6.1.!
    Beide Stellen und die jeweiligen Voraussetzungen findet Ihr hier: https://www.hmdk-stuttgart.de/unsere-hochschule/offene-stellen/

  • Türchen 23:
    Der BR berichtet im Podcast "Habe die Ehre!" über Redensarten. Vielen Dank an unser Mitglied Gudrun Stockmann für diesen Tipp. Insbesondere die Erklärung zum Wort "Zweck" ist interessant (ab Minute 27.10). Hört hier rein: https://www.br.de/mediathek/podcast/habe-die-ehre/phoenix-aus-der-asche-mit-rolf-bernhard-essig/1845148

  • Türchen 22: Kurz vor Weihnachten haben wir noch ein Hörgeschenk für Euch. Ein Mitglied spricht Theodor Storm "Das Weihnachtsfest". Hört rein in die besinnliche Stimmung und viel Freude!

  • Heute schenkt uns die 12 Jahre alte Maja, Tochter eines Mitglieds, das Gedicht "Die Winterwolke". Hoffentlich gibt's in diesem Jahr noch Schnee! Wie schön wäre eine weiße Weihnacht.

  • Türchen 20 unseres Adventskalenders:
    Es ist kurz vor Weihnachten - und neben der Freude auf ein paar schöne Tage im Kreise der Lieben steigt manchmal auch das Konfliktpotenzial. Wie wir an Weihnachten kooperativ miteinander umgehen können, dazu gibt der Therapeut Enno Hermans Hinweise im Spiegel-Podcast "Smarter Leben". Wir teilen seine Anregungen mit Euch! Hört hier rein: https://www.spiegel.de/familie/weihnachten-was-tun-beim-familienstreit-an-den-feiertagen-podcast-a-bc61a88e-0fa6-4643-a4b7-8c7de0f7cce9

  • Türchen 19: Im Advent treffen sich unsere Mitglieder Katrin von Laguna und Josefine Méndez in Form eines Speeddatings mit 10 Fragen und 10 Antworten „Auf einen Glühwein mit…“ unterschiedlichen DGSS-Mitgliedern – heute mit Elisa Franz, die unsere Geschäftsstelle gemeinsam mit Anuschka Petring verantwortet. Anuschka war leider verhindert.
    Hier ist der Link zum Video: 
    https://youtu.be/eqvQVksX1aU

  • Türchen 18: Nur noch eine Woche bis Weihnachten!
    Welche Projekte müssen vor Weihnachten abgeschlossen werden? Hast Du schon alle Geschenke gekauft? Was wollten wir nochmal am zweiten Feiertag kochen? Treffen wir uns jetzt an Heilig Abend per Zoom mit der großen Runde oder doch lieber via MSTeams?Damit Ihr Euch wenigstens um das Ambiente bei virtuellen Weihnachtszusammenkünften keine Gedanken machen müsst, haben wir hier ein paar Anregungen:
    Weihnachtliche Hintergründe für die Videokonferenz: https://icons8.com/l/christmas-zoom/
    Kostenfreie Musik für den Hintergrund: https://www.thechristmasstation.org/#listen
    Und für die Unterhaltung in der Gruppe ein Ratespiel: https://codenames.game/

  • Türchen 17: Vorlesen in der besinnlichen Zeit
    Hinter unserem 17. Türchen erinnern wir ans Vorlesen! In der Weihnachtszeit mit den Lieben zusammensitzen und sich gemeinsam in andere Welten denken – zusammen Lesen eröffnet Welten.
    Vielfältigen Geschichten gibt es zum Beispiel hier: https://www.weihnachten.me/weihnachtsunterhaltung/weihnachtsgeschichten

  • Türchen 16: Alles eine Frage der Motivation?
    Bei der Sache sein, motiviert bleiben, an sich selbst glauben: Viele Sprecherzieher*innen/Sprechwissenschaftler*innen sind freiberuflich tätig. Insbesondere dann ist die eigene Motivation wichtig, denn die Auftragslage hängt maßgeblich von uns selbst ab. Hinter unserem 16. Kläppchen findet Ihr deshalb Tipps zur (Selbst-)Motivation:
    https://www.akademie.de/de/wissen/selbst-motivation-fuer-selbstaendige-freiberufler
    Ob Freiberufler*in oder angestellt: Was motiviert Euch?

  • Türchen 15: Anregung zur kommunikativen Reflexion - privat und im Seminar
    Und schon wieder ist ein Jahr vorbei. Nutzt das Jahresende, um mit wichtigen Menschen in Eurem Leben zu reflektieren. Was ist 2021 passiert? Wie geht es Euch damit?Hier findet Ihr eine Anregung mit 34 Fragen, die Ihr mit einem vertrauten Menschen im Gespräch (oder für Euch allein) beantworten könnt: https://www.zeitblueten.com/news/jahresrueckblick/Und auch im Seminar sind neue Reflexionsmethoden immer spannend! Eine Sammlung mit Anregungen findet Ihr hier: https://workshop-helden.de/reflexionsmethoden/

  • Türchen 14: Lyrik sprechen, Lyrik lesen, Lyrik teilen
    In der Sprechkunst teilen wir Texte mit Menschen - ob beim Vorlesen, Rezitieren oder in der Interaktion mit anderen Sprecher*innen auf der Bühne. Am Jahresende lassen wir die vergangenen Monate Revue passieren.
    Hinter Türchen 14 teilt unsere Kollegin Franziska Trischler mit uns ein Gedicht von Ingeborg Bachmann, das uns daran erinnert, dass Land in Sicht ist. Wir laden Euch ein, diese besinnliche, positive Botschaft zu lesen und weiterzutragen. Vielleicht teilt Ihr sie mit Freund*innen, Kolleg*innen oder Bekannten?
    Nach dieser Sintflut (Ingeborg Bachmann)
    Nach dieser Sintflut
    möchte ich die Taube,
    und nichts als die Taube,
    noch einmal gerettet sehn.
    Ich ginge ja unter in diesem Meer!
    flög' sie nicht aus,
    brächte sie nicht
    in letzter Stunde das Blatt.

  • Türchen 13: Abwechslung im Online-Kontext
    Nach 1,5 Jahren digitalem Lernen und Unterrichten gehen Euch die Ideen aus? Wir haben einen Tipp für Euch: Auf https://interquatsch.de findet Ihr eine Sammlung von verschiedenen Websites mit (pädagogischen) Internetspielereien, von denen Ihr einige auch im sprecherzieherischen Kontext einsetzen könnt. Schaut doch mal rein und klickt Euch durch!

     
  • 12. Türchen unseres Adventskalenders:
    Im Advent treffen sich unsere Mitglieder Katrin von Laguna und Josefine Méndez in Form eines Speeddatings mit 10 Fragen und 10 Antworten „Auf einen Glühwein mit…“ unterschiedlichen DGSS-Mitgliedern – heute mit unserem Websiteverantwortlichen und ehemaligen Vorstandsmitglied Burkhard Schell.
    Hier ist der Link zum Video: 
    https://youtu.be/HkTUZkHMJBo

     
  • Türchen 11: Wer sprechen will, sollte seinen Atem kennen!
    Der Jahresendspurt, Geschenkestress und Weihnachtstrubel können uns wortwörtlich die Luft rausnehmen. Zum dritten Adventswochenende wünschen wir Euch deshalb etwas Entspannung! Nehmt Euch zehn Minuten Zeit für Euren Atem, kommt zur Ruhe und macht bei einer geführten Atemmeditation mit. Hier findet Ihr ein schönes Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=FjqE9a8aIAM

     
  • Türchen 10 unseres Adventskalenders!
    Kaufhaus-Weihnachtsmann in Zeiten der Pandemie: Unser Kollege Klaus Pawlowski beschenkt uns mit einem Weihnachts-Poem und nimmt uns mit zu einem ungewöhnlichen Nebenjob in der Vorweihnachtszeit.

     
  • 9. Türchen unseres Adventskalenders!
    Genau, bald ist Weihnachten! Und deshalb beschenken wir Euch jeden Tag bis zum 24.12. mit einem Adventskalendertürchen. Heute haben wir eine Leseempfehlung für euch: In sprecherzieherischen Seminaren, in Rhetoriktrainings und bei Vorträgen fällt es immer wieder auf – das Selbstbestätigungswörtchen „genau“. Unsere Kollegin Beatrix Schwarzbach gibt Hinweise zum Füllwörtchen „genau“. Den lesenswerten Artikel mit sinnvollen Tipps zur Vermeidung gibt es hier: 
    https://www.beatrixschwarzbach.de/artikel/fuellwort-genau
     
  • 8. Türchen unseres Adventskalenders!
    Mit vollem Stimmklang präsent auftreten: Das ist ein schönes sprecherzieherisches Ideal. Aber manchmal drückt die Stimmung auf das Sprechen… Traudl wünscht schonmal frohe Weihnachten – vielleicht hat jemand ein paar Tipps für sie? Danke für die Videoempfehlung an unsere Kollegin Marion Creß! Schaut Euch das Video hier an: https://www.youtube.com/watch?v=bubzZFv1hSk

     
  • 7. Türchen unseres Adventskalenders
    Heraus aus dem Weihnachtstrubel und der hektischen Welt: Eine besinnliche und nachdenkliche Stimmung verbirgt sich hinter dem 7. Türchen, das uns nach Paris mitnimmt. Unser heutiges Kläppchen schenkt uns unser Mitglied Marit Beyer. Der Beitrag stammt aus dem gerade erschienenen Hörbuch „PARIS. Werke von Rainer Maria Rilke und Erik Satie“. Viel Freude beim Anhören! Hier gibt’s weitere Infos zum Hörbuch: https://www.swr.de/swr2/literatur/paris-eine-poetisch-musikalische-reise-mit-marit-beyer-und-olivia-trummer-100.html

     
  • Türchen 6: Nikolausgeschenk
    Erkältet? Zeitdruck? Lampenfieber? Manchmal sind es Kleinigkeiten, die die Stimme piepsig oder dünn klingen lassen. Besser, du weißt, wie du deinen Stimmklang im Ernstfall stabilisierst.
    Unsere Kollegin Anne Kühl bietet auf ihrer Website einen kostenlosen Quick-Check an. Hier kannst du den Test machen, wo du mit deiner Stimme stehst. Dazu gibt's handfeste Tipps! https://annekuehl.de/quick-check/
    (Ihr müsst Euch mit Eurer Mailadresse anmelden, Yahoo-Adressen funktionieren nicht)
  • 5. Türchen unseres Adventskalenders!
    Im Advent treffen sich unsere Mitglieder Katrin von Laguna und Josefine Méndez in Form eines Speeddatings mit 10 Fragen und 10 Antworten „Auf einen Glühwein mit…“ unterschiedlichen DGSS-Mitgliedern – heute mit unseren ehemaligen Vorsitzenden Franziska Trischler und Ortwin Lämke.
    Hier ist der Link zum Video: https://youtu.be/Dc943iq-onk 

  • 4. Türchen unseres Adventskalenders: Unsere Kollegin Dr. Marita Pabst-Weinschenk hat eine künstlerische Idee für die Weihnachtszeit: Sprechkollagen! Wie bei Bildcollagen werden verschiedene Textfetzen neu zusammenmontiert, es wird gleichzeitig gesprochen, im Chor, im Kanon, laut – leise, im Vorder- und/oder Hintergrund … Probiert es aus, das macht den Sprecher:innen Spaß und es entstehen schöne kleine Soundclips, die ihr als Weihnachtsgruß per Mail oder Messenger verschicken könnt. 
    Nachlesen könnt Ihr das hier:
    Pabst-Weinschenk, Marita (2007): Sprechkollagen: Texte einmal anders hören und vortragen. Jahrgangsstufe 12. In: Deutschmagazin, Oldenbourg, 4. Jg., H. 6, 9-13 (Mit Hörbeispielen auf CD-Rom) Hillegeist, Kerstin; Pabst-Weinschenk, Marita (2021): Lebendig vorlesen und vortragen. Konzepte und Impulse für den Deutschunterricht. Hannover, S. 206ff.

  • 3. Türchen unseres Adventskalenders! 
    Hinter dem dritten Türchen unseres Adventskalenders stecken wieder die fabuLyriker! In ihrem Podcast ist auch immer eine sehr junge Stimme zu hören. Lotta Beling, die zusammen mit Gunnar Pietsch Gedichte kreiert und diese dann am Ende eines Podcasts vorträgt. Heute ist "Der balsamierte Baum" zu hören. Die Musik komponierte Benno Beling. Viel Spaß beim Anhören.

  • 2. Türchen unseres Adventskalenders!
    Unsere Kollegin Anke Kramer und unser Kollege Prof. Gunnar Pietsch schenken uns einen Hörbeitrag. Die beiden DGSS-Mitglieder haben einen eigenen Podcast, in dem sie Lyrik sprechen und auch Gäste einladen. Den Podcast findet Ihr bei Spotify oder unter https://www.fabulyriker.de/. Schaut doch mal rein! Viel Freude beim Zuhören.

  • 1. Türchen unseres DGSS-Adventskalenders!
    Im Advent treffen sich unsere Mitglieder Katrin von Laguna und Josefine Méndez in Form eines Speeddatings mit 10 Fragen und 10 Antworten „Auf einen Glühwein mit…“ unterschiedlichen DGSS-Mitgliedern – heute mit unserer Pressebeauftragten Anna Wichtmann. Hier ist der Link zum Video: 
    https://youtu.be/rBB2Pa5y5qk

  • Ihr seid Studierende der Sprecherziehung/-wissenschaft, Studierende von DaF, DaZ oder Studierende der Germanistik?Ihr habt Lust auf die Università degli Studi di Modena e Reggio Emilia (Dipartimento di Studi Linguistici e Culturali)?Dann bewerbt Euch für ein Praktikum!Italienisch-Kenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung! Unentgeltliche Teilnahme am Italienischkurs möglich.Ihr habt 2 oder 3 Monate (auch im Rahmen des Erasmus+ Programms) Zeit?
    Möglich wäre es von Mitte Februar – Ende Mai (SoSe 2022) bzw. Anfang Oktober – Ende Dezember (WiSe 2022/23).Und wer soll das bezahlen?
    Praktikumsförderung über Erasmus+Trainee Programm ggf. möglich; bitte an der eigenen Universität anfragen!Was macht Ihr da?
    Unterrichts-Hospitation und eigenständige Übungseinheiten nach Absprache mit der Koordinatorin in Italien
    Üben und Konversation in Kleingruppen (alle DaF-Bereiche)
    Ausspracheübungen
    Betreuung von Intensiv-Gruppen in den Bereichen: Rhetorische Kommunikation, EPS (Elementarprozesse des Sprechens), Grundlagen, Stimm- und Aussprachetraining, Sprechkunst
    Mitarbeit im Büro
    Mitarbeit bei ForschungsprojektenWeitere Informationen findet Ihr hier:
    Homepage der Universität Modena: https://www.unimore.it/ 
    Dipartimento: www.dslc.unimore.it/site/home/dipartimento.htmlWen sprecht Ihr an? 
    Prof. Dr. Ulrike Kaunzner (ulrike.kaunznerunimoreit)

  • Wenn sich hinter der Stimme kein Mensch verbirgt - Deutschlandfunk Kultur über Audio Deepfakes: In diesem Beitrag geht Deutschlandfunk dem Phänomen computerbasierter Stimmen nach. Was ist eigentlich das Ziel? Was sind Gefahren?
    Hier geht‘s zum Beitrag: https://www.deutschlandfunkkultur.de/audio-deepfakes-was-wenn-wir-unseren-ohren-nicht-mehr-100.html

  • Auf ein Getränk mit Joachim Aich: https://youtu.be/tg9BrdDlSxg

  • Unser Newsletter 4|2021 ist da!
    Darin stellt sich unser neuer Vorstand vor, wir blicken auf die Jahrestagung zurück, geben ein Update zur neuen Online-Zeitschrift und vieles mehr. Hier gibt es alle Neuigkeiten aus unserem Verein und der Welt des Sprechens direkt zum Download: https://www.dgss.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/News/2021/DGSS_Newsletter_21-04.pdf

  • Bewerbung bis 15.12. bei der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main: Sprewi gesucht für eine unbefristete Teilzeitstelle (50%).
    Alle Infos gibt‘s hier: https://www.hfmdk-frankfurt.de/news/lehrkraft-fuer-besondere-auf-gaben-wmd-sprech-erziehung

  • Auf ein Getränk mit Iris Schulte: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/

  • Die Tagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD) - bei der wir als DGSS derzeit institutionelles Mitglied sind - findet 2022 in Paderborn statt! Seid dabei vom 6. bis 9.9.2022!
    Die Möglichkeit für Einreichungen von Beiträgen hat am 1.11.2021 begonnen und endet am 15.12.2021. Die Einreichung erfolgt über das Conference-Tool und dieses ist erreichbar über www.dghd22.de. Wäre toll, einige dgss-Mitglieder in Paderborn zu sehen.
    Hier gibt‘s alle Infos zur Beitragseinreichung: https://groups.uni-paderborn.de/dghd22/index.php/call-for-submission/

  • Jetzt bis 20.11.2021 bewerben: HfMDK in Frankfurt sucht eine Lehrkraft für besondere Aufgaben (w/m/d) im Fach „Sprechen“ für den Ausbildungsbereich Schauspiel! Hier geht‘s zur Stellenausschreibung: https://www.hfmdk-frankfurt.de/news/lehrkraft-fuer-besondere-aufgaben-wmd-im-fach-sprechen-schauspiel

  • Auf ein Getränk mit Annemarie Sauer: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/

  • Diesen Donnerstag, den 21.10.2021 um 19 Uhr im Sprechkontakte-Talk bei hochschulradio düsseldorf: Unsere neue Vorsitzende Dr. Katrin von Laguna berichtet, wie an der RWTH Aachen ein verbindliches Stimmscreening für alle Lehramtsstudierenden etabliert worden ist und wie sie und ihr Kollege es durchführen. Ihr hört im Gespräch viele interessante Hintergründe und Fakten, wie Stimmscreenings in Aachen durchgeführt werden.
    Wo? Auf der 97.1 MHz – im Kabel auf 91.2 MHz oder im Internet-Stream über www.hochschulradio.de, direkt eingeben: http://listen.hochschulradio.de:58000/hsr-64.m3u
    Wiederholung: Die Sendung wird am Samstag um 14 Uhr noch einmal ausgestrahlt und auch in der folgenden Woche wiederholt!

  • Die Grundvoraussetzung für unser Sprechen – das ist der Atem. Was da beim Ein- und Ausatmen eigentlich im Körper passiert, wie unser Atem beeinflusst wird und noch vielem mehr geht unser Videotipp nach. In der Arte-Doku werden viele Facetten des Atmens beleuchtet. Hier geht‘s zur Mediathek: https://www.arte.tv/de/videos/099619-000-A/atmen/

  • Frist verlängert! Es sind noch Plätze frei beim Internationalen Rezitationswettbewerb Paul Fleming (1609-1640), der am Samstag, 6. November 2021, in Münster an der Studiobühne der Universität stattfindet.
    Hier gibt‘s alle Infos zur Anmeldung: https://www.dgss.de/aktuelles/termine/termin/news/detail/News/internationaler-rezitationswettbewerb-am-06-november-2021/
    Die Studiobühne verfügt über ein von den Behörden genehmigtes Hygienekonzept für Veranstaltungen vor bis zu 75 Zuschauern. Ein vorsorglicher Hinweis: Die Veranstalter möchten im Interesse aller Teilnehmer- und Besucher*innen die 2G-Regel durchsetzen, sobald dies rechtlich möglich ist.
    Karten für die Abendveranstaltung können ab sofort reserviert werden.

  • Auf ein Getränk mit Klaus Pawlowski: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/

  • Wusstest Ihr, dass Ihr Eure Seminare zertifizieren lassen könnt? Unsere DGSS-Zertifizierung ist ein geschütztes Qualitätssiegel und attraktiv für Eure (zukünftigen) Teilnehmenden und deren potenzielle Arbeitgeber*innen. Eure Teilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat von uns, das ihre Weiterbildung nach einem bundesweit verbindlichen Rahmen ausweist. Für eine Zertifizierung könnt Ihr Module aus einer Vielzahl sprechwissenschaftlicher Themen im Umfang von mind. 40 Stunden à 45 Minuten anbieten.Interesse? Wenn Ihr ein sprechwissenschaftliches Hochschulstudium besitzt und Euer Seminar zertifizieren lassen möchten, reicht das Seminarkonzept ein bei: zfedgssde.Infos gibt es hier: https://www.dgss.de/service/weiterbildung/zertifikate-fuer-erwachsene/Aktuelle Seminar- und Veranstaltungstermine könnt Ihr zudem auf die DGSS-Homepage (https://www.dgss.de/aktuelles/termine/) stellen. So könnt Ihr weitere Kund*innen auf Euch aufmerksam machen. Bitte schickt Eure Termine an: terminedgssde.Wenn Ihr Anregungen habt, wie die Attraktivität einen DGSS-Zertifikatskurs anzubieten für Euch erhöht werden kann, sind wir Euch dankbar für Hinweise. Teilt uns mit, was Euch fehlt und was Ihr Euch wünscht: zfedgssde. Wendet Euch bei Rückfragen gerne an die DGSS-Berufskommission, Taskforce „Erwachsenenzertifikate“ (zfedgssde).

  • Lese-Tipp: Auf spektrum.de geht der Redakteur Jan Schwenkenbecher dem Phänomen Stimme auf den Grund. Wenn wir eine Stimme hören, schließen wir daraus auf Geschlecht, Alter und sogar die Körpergröße der Person. Ein Bild entsteht in unserem Kopf. Wie das genau passiert, was uns Stimmen über die Gemütslage der Spercher*in sagen und wann Stimmen attraktiv wirken, erfahrt Ihr im Artikel. Hier geht‘s zum ganzen Beitrag: https://www.spektrum.de/news/die-stimme-wie-sie-wirkt-und-was-sie-ueber-uns-verraet/1912996

  • Unsere Leipziger Kolleginnen haben sich Gedanken gemacht, wie wir trotz Maske und Online-Lehre stimmlich fit bleiben können. Hier findet Ihr das kurzweilige Video mit hilfreichen Tipps für den Alltag: https://www.youtube.com/watch?v=hsjBrjn-vaM

  • Frist verlängert! Es sind noch Plätze frei beim Internationalen Rezitationswettbewerb Paul Fleming (1609-1640), der am Samstag, 6. November 2021, in Münster an der Studiobühne der Universität stattfindet.
    Hier gibt‘s alle Infos zur Anmeldung: https://www.dgss.de/aktuelles/termine/termin/news/detail/News/internationaler-rezitationswettbewerb-am-06-november-2021/
    Die Studiobühne verfügt über ein von den Behörden genehmigtes Hygienekonzept für Veranstaltungen vor bis zu 75 Zuschauern. Ein vorsorglicher Hinweis: Die Veranstalter möchten im Interesse aller Teilnehmer- und Besucher*innen die 2G-Regel durchsetzen, sobald dies rechtlich möglich ist. Karten für die Abendveranstaltung können ab sofort reserviert werden.

  • Stellenausschreibung: Akad. Mitarbeiter*in / Doktorand*in für Deutsch mit Sprecherziehung an der PH Weingarten gesucht! Angeboten wird eine Teilzeitstelle mit 50%Lehre im Bereich Sprachwissenschaft/Sprachdidaktik im Umfang von 2 SWS. Aufgaben sind Betreuung von Schulpraktika und Promotion im Bereich Erzähldidaktik.Hier alle Infos: https://www.ph-weingarten.de/fileadmin/redaktuere/Homepage/Die_PH/Stellenausschreibungen/Lehre_und_Forschung/2021/470D_Deutsch_Doktorand_50_.pdf

  • Schon wieder Wählen gehen? Ja!
    Unsere Heidelberger Tagung beginnt – neben einem abwechslungsreichen Programm rund um Sprecherziehung in der Lehrer*innenbildung und Hochschuldidaktik gibt es heute noch einen besonderen Tagesordnungspunkt: Am Abend findet unsere Mitgliederversammlung mit Vorstands- und Beko-Wahlen statt.
    Allen Mitgliedern stehen die Einladung zur Mitgliederversammlung und der notwendige Link dazu sowie der Bericht des Vorstandes auch im internen Bereich der Homepage zur Verfügung, zu dem jedes Mitglied Zugang hat, siehe https://www.dgss.de/ bzw. https://www.dgss.de/intern/gremien/mgv/.

  • Auf ein Getränk mit Anna Schwenke: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/

  • Jetzt anmelden! Es sind noch Plätze frei beim Internationalen Rezitationswettbewerb Paul Fleming (1609-1640), der am Samstag, 6. November 2021, in Münster an der Studiobühne der Universität stattfindet.Hier gibt‘s alle Infos zur Anmeldung: https://www.dgss.de/aktuelles/termine/termin/news/detail/News/internationaler-rezitationswettbewerb-am-06-november-2021/Die Studiobühne verfügt über ein von den Behörden genehmigtes Hygienekonzept für Veranstaltungen vor bis zu 75 Zuschauern. Ein vorsorglicher Hinweis: Die Veranstalter möchten im Interesse aller Teilnehmer- und Besucher*innen die 2G-Regel durchsetzen, sobald dies rechtlich möglich ist.Karten für die Abendveranstaltung können ab dem 1. Oktober reserviert werden.

  • Hochschule für Musik Würzburg sucht Sprecherzieher*in: Ihr könnt Euch für einen Lehrauftrag mit 5 Semesterwochenstunden in den Lehramtsstudiengängen bewerben!
    Alle Infos hier: https://www.stellenausschreibungen.hfm-wuerzburg.de/jobposting/8d78e0e28a7dc4089e30a84d84c6a550af26271f?ref=homepage

  • Das Goethe-Institut Indonesien sucht Referent*innen für eine Fortbildungsreihe für DaF-Lehrkräfte in Indonesien mit mediendidaktischen, fachspezifischen und fachunabhängigen Themen. Hier ist die Stellenausschreibung: https://www.goethe.de/ins/id/de/spr/eng/pas/akt/ref.html

  • Es sind noch 5 Plätze frei! Wer kurzentschlossen die Chance nutzen möchte, beim 1. SpreWiCamp vom 22. bis zum 23. Oktober 2021 für 75 Euro dabei zu sein, schreibt an sprewicampposteode Das Camp findet in der Jugendherberge Warnemünde statt - mit Workshops zur Visualisierung, Erzählkunst und Bodypercussion! (Für die Teilnahme ist keine private Mitgliedschaft im Jugendherbergswerk erforderlich). Bedingung für die Teilnahme ist die verbindliche Zusage und die Überweisung der Anzahlung von 42 Euro bis zum 17.09.2021. Meldet Euch also gleich.

  • Theaterpädagogik der PH Heidelberg gestaltet am 1. Oktober das Abendprogramm für und mit Euch: Was Ihr dafür braucht? Nichts, außer Humor, ein bisschen Zeit und vielleicht ein Glas Wein. Was die Studierenden genau vorhaben, das verraten sie uns noch nicht. Aber so viel ist schon klar: Es geht um 20 Uhr los und endet mit einer offenen Bühne, bei der jede*r den Abend künstlerisch mitgestalten kann – mit bunten Beiträgen aller Art. Für letzteres meldet Euch bitte vorher über diese E-Mail-Adresse an: dgsstagungph-heidelbergde
    Ups, Ihr habt ganz vergessen Euch zur Tagung anzumelden? Hier könnt Ihr das nachholen: https://www.ph-heidelberg.de/dgss-tagung/dgss-tagung-2021.html

  • Unsere DGSS-Mitglieder vom Centrum für Rhetorik der Uni Münster nehmen nun auch das TV-Triell von Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Armin Laschet (CDU/CSU) und Olaf Scholz (SPD) in den Blick. Die rhetorische Analyse von Dr. Ortwin Lämke und Dr. Annette Lepschy findet Ihr hier:
    https://www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=11989

  • Wir laden alle DGSS-Mitglieder herzlich zur digitalen Wahl im Rahmen der Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 30. September 2021 um 19.30Uhr ein!Wie läuft die Mitgliederversammlung ab?
    Hier ist die Tagesordnung:
    1.     Bericht des Vorstandes
    2.     Bericht des Schatzmeisters
    3.     Bericht der Kassenprüfer
    4.     Entlastung des Vorstandes
    5.     „Sprechen & Kommunikation. Zeitschrift für Sprechwissenschaft“
     (Vorstellung durch das Herausgebergremium)
    6.     Demokratie im Verein: Wahl-Tool: www.heptavote.de
     a.) Neuwahlen
      (1. Vorsitzende/r; 2. Vorsitzende/r; Schriftführer/-in;
      Schatzmeister/-in; zwei Beisitzer/-innen).
     b.) Wahlen zur Berufskommission
    7.     Was wir noch auf dem Herzen haben
     VerschiedenesAlle Infos gibt es hier: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/einladung-zur-dgss-mitgliederversammlung/
    Die Einladung und den Vorstandsbericht findet Ihr im internen Bereich der DGSS-Website.

  • Nachdem unsere Kolleg*innen Dr. Annette Lepschy und Xenia Multmeier bereits zwei Sommerinterviews mit Spitzenpolitikern auf ihren rhetorischen Stil untersucht haben, folgt nun eine Analyse unseres ersten Vorsitzenden Dr. Ortwin Lämke zum Auftritt von Olaf Scholz im ZDF. Unsere DGSS-Mitglieder vom Centrum für Rhetorik der Uni Münster nehmen das Auftreten der Politiktreibenden genau unter die Lupe.
    Den Beitrag von Dr. Ortwin Lämke über Olaf Scholz gibt es hier: https://www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=11975
    Eine Analyse von Dr. Annette Lepschy zu Armin Laschet findet Ihr hier: https://www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=11924
    Xenia Multmeiers Beitrag über Markus Söder lest Ihr hier: https://www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=11941

  • Als Sprechwissenschaftler*innen und Sprecherzieher*innen arbeiten wir in ganz unterschiedlichen Kontexten – manche sind freiberuflich tätig, andere arbeiten als Angestellte in der Wirtschaft, Verwaltung oder an Universitäten. Und dazu kommen meist noch eine Menge toller Projekte „nebenbei“. Wer eine neue, spannende Projektidee hat, benötigt für die Umsetzung erst einmal eins: Eine Finanzierung. Um erfolgreich Gelder einzuwerben, bedarf es eines strukturierten Vorgehens beim Antrag. Die Fundraiserin Monika Vog zeigt Euch fünf Schritte für das Schreiben eines Förderantrags. Hier geht's zum Artikel: https://foerdermittel-wissenswert.de/die-wichtigsten-elemente-deines-foerdermittel-antrages/
    Ach, übrigens - auch bei der DGSS könnt Ihr Gelder beantragen. Den Vordruck für Euer Projekt findet Ihr hier: https://www.dgss.de/fileadmin/user_upload/Intern/Download/Formular_Antrag_DGSS_Projektfoerderung.pdf

  • Auch in diesem Jahr beteiligen wir uns am bundesweiten Vorlesetag, ausgerufen von der Stiftung Lesen. Das diesjährige Motto für den 19. November 2021 lautet: „Freundschaft und Zusammenhalt“.
    Die AG Vorlesetag hat sich dazu einige Gedanken gemacht und möchte allen Interessierten die Organisation einer Veranstaltung am (oder im Umfeld des) 19. November 2021 schmackhaft machen und erleichtern. Dazu gibt es von uns Handreichungen, Kontakte, Tipps zu Formaten und Schatzplätzen, Literatur- und andere Empfehlungen und jede Menge Unterstützung, auch bei Werbung, PR usw.
    Schon jetzt sind über 15.000 Veranstaltungen auf der Seite www.vorlesetag.de angemeldet. In den vergangenen Jahren fanden jeweils über eine halbe Million kleine und größere Lesungen in ganz Deutschland statt, und es dürfen gern immer mehr werden! Also: Macht mit! Nutzen wir diesen Anlass auch, um die DGSS und ihre Expertise ins öffentliche Bewusstsein zu rücken!
    Hier gibt‘s alle Infos: https://www.dgss.de/aktuelles/kooperationen/

  • Ihr möchtet wissen, was es Neues aus dem Verband gibt oder wie wir online unsere Vorstandswahl organisieren? Ihr habt Lust, Euch beim berufspolitischen Podium einzubringen oder eine Vorlesetagsaktion zu planen, wisst aber nicht wie?
    Kein Problem! Das und noch viel mehr könnt Ihr in unserem Newsletter 3|2021 nachlesen. Hier gibt es alle Neuigkeiten aus unserem Verein, unseren Gremien und der Welt des Sprechens direkt zum Download: https://www.dgss.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/News/2021/DGSS_Newsletter_21-03.pdf

  • Jetzt bewerben an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden: Ab dem WiSe 2021/22 ist hier ein Lehrauftrag im Fach Sprechen zu vergeben. Alle Infos findet Ihr hier: https://stellenangebote.hfmdd.de/jobposting/a63ebc6f447566e1e87aca9016f98bdae1377d8f0

  • Am Département de langue et de littérature allemandes der Université de Genève sind aktuell zwei Stellen ausgeschrieben.
     Lehrbeauftragte*r für sprachpraktische Übungen (Deutsch) (80%):
     https://jobs.unige.ch/www/wd_portal.show_job?p_web_site_id=1&p_web_page_id=51971 Lehrbeauftragte*r für sprachpraktische Übungen (Deutsch) (50%):
     https://jobs.unige.ch/www/wd_portal.show_job?p_web_site_id=1&p_web_page_id=51890

  • Hochschule für Musik Freiburg sucht Sprechi! Hier findet Ihr die ganze Anzeige zur Stelle für eine*n akademische*n Mitarbeiter*in: https://bit.ly/2V11i4q 

  • Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover sucht Dich! Hier werden vier Lehraufträge in Sprecherziehung, Sprechen und Körperstimmtraining angeboten (bitte runterscrollen): https://www.hmtm-hannover.de/de/hochschule/stellenausschreibungen/

  • Lehrkraft für besondere Aufgaben für Sprecherziehung gesucht! Die 50%-Stelle ist auf zwei Jahre befristet.
    Hier geht‘s zur Stellenausschreibung: https://bit.ly/3i4EKs1

  • Alle machen Sommerpause, aber die Sprechkontakte bleiben auf Sendung. Am 29. Juli gibt es um 19 Uhr die nächste Sendung mit Sprechkontakte-Talk. Dr. Marita Pabst-Weinschenk spricht mit Sandra Marx vom Sprechstil-Institut in Düsseldorf. Thema sind nicht nur die Gründung und Führung eines eigenen Instituts, sondern auch ein neues, spezielles Angebot: im August starten "Somatic Voice Labs". Was das ist werden wir in Erfahrung bringen. Nur so viel vorweg: Es geht um die somatischen Erfahrungen von Erdung, Hingabe und Lösung in Verbindung mit unserer Stimme und in kommunikativen Situationen, also um achtsame Bewegungsimpulse zur Tonusregulation, die uns und unserer Stimme gut tun.29.07.2021, 19 Uhr: Sprechkontakte Talk mit Sandra Marx, Sprechstil-Institut DüsseldorfEinfach den Sommer genießen, etwas chillen und zuhören!SPRECHKONTAKTE Talk-Sendung im hochschulradio auf der 97.1 MHz – im Kabel auf 91.2 MHz oder im Internet-Stream über www.hochschulradio.de, direkt eingeben: http://listen.hochschulradio.de:58000/hsr-64.m3u

  • Jetzt bewerben auf Postdoc-Stelle: Im Projekt „Marburg Skills: Förderung von Future Skills durch transdisziplinäre Studierendenprojekte zu großen gesellschaftlichen Herausforderungen“ wird die Philipps-Universität Marburg Studienformate transdisziplinären Lehrens und Lernens konzipieren, weiterentwickeln und wissenschaftlich begleiten. Hier ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer wissenschaftlichen Projektleitung zu besetzen. Hier geht‘s zur Ausschreibung: https://bit.ly/3xZA1xn

  • Auf ein Getränk mit Roland Wagner: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/

  • Neues zum Programm unserer Tagung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg:
    Andrea Brunner und Heike Heinemann aus dem Fachgebiet Sprecherziehung richten die Tagung aus. Als Schirmfrau begrüßen wir die Linguistin Frau Dr. Burel. Außerdem werden bekannte Menschen mit PH-Affinität wie Kaspar H. Spinner, Jürgen Belgrad, Nicolas Humphrey (PH HD), Annette Schulze (PH HD) mit ihren Workshops und Vorträgen die Tagung bereichern. Aus der Sprechwissenschaft dürfen wir uns auf Beiträge von hochkarätigen Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen freuen. Mehr zum Programm hier: https://www.ph-heidelberg.de/dgss-tagung/das-programm.htmlFür Kolleg*innen und Student*innen ist dies eine einmalige Gelegenheit, sich mit hochschuldidaktischen und sprechwissenschaftlichen Themen auseinanderzusetzen.NEU: Für Studis beträgt der Beitrag nur 10 Euro!Kleine Überraschungen warten auf Euch u. a. im online-Abendprogramm.Hier anmelden: https://form.jotform.com/211382405670349

  • Unsere Kollegin Josefine Méndez spricht im Podcast Jobnavigation über unser Fach, über Hochschuldidaktik und über ihren persönlichen Werdegang. Wenn Ihr hören wollt, warum Ihr Euch auch in Zeiten der Suche nicht unterkriegen lassen solltet, was unsere Profession so besonders macht oder Josefine einfach ein bisschen näher kennenlernen wollt, dann schaltet hier ein: https://jobnavigation.de/49-sprechwissenschaften-in-der-hochschuldidaktik/

  • FernUniversität in Hagen hat eine 50%-Stelle für Mentoring- und Workshopkoordination zu vergeben! Vielleicht wird es ja ein*e Sprechwissenschaftler*in? Die Stellenanzeige findet Ihr hier: https://bit.ly/36O4QsU

  • Bitte um Unterstützung einer sprechwissenschaftlichen Dissertation zum Thema Verfahrensoptimierung der kontinuierlichen Wirkungserfassung an der Uni Halle: Die Arbeit untersucht die Bedienung und das Nutzungserlebnis der neu entwickelten Online-Software Evalue.Was müsst Ihr machen? Ihr hört einer Person zu, die einen Text spricht. Durch Mouse-Bewegung ordnet Ihr während der gesamten Zeit kontinuierlich einen Wert zwischen den beiden Polen sympathisch - unsympathisch zu. Hier geht‘s zur Umfrage: http://pengulabs.com:9003/proband/#/?id=0179b93c-dd07-4699-b9b3-67d0c860c422
    Nutzt bitte unbedingt einen festen PC oder einen Laptop, da die Funktionen für Tablet/Smartphone leider noch nicht funktionieren. Bei Apple-Geräten kann es ebenfalls noch zu Schwierigkeiten kommen.

  • Wir freuen uns, wenn Ihr im Sinne der Forschung an einer sprechwissenschaftlichen Studie teilnehmt: Nehmt Euch 15 Minuten Zeit, unsere Kolleg*innen zu unterstützen und füllt den Fragebogen unter diesem Link aus: https://www.soscisurvey.de/StudieOnlineworkshop/

  • Auf ein Getränk mit Beatrix Schwarzbach: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/

  • Jetzt reinhören: Die Stimme – ein Ausdruck der Persönlichkeit? In diesem Beitrag von Bayern2 geht es um Stimme und Sprechen als Teil unseres individuellen Auftretens, der immer auch gesellschaftlichen Veränderungen folgt. Unsere Kolleg*innen und Mitglieder Dr. Elisa Franz und Dr. Augustin Ulrich Nebert kommen als Expert*innen zu Wort.
    Hier geht‘s zur ganzen Folge: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/iq-wissenschaft-und-forschung/die-stimme-ausdruck-der-persoenlichkeit-100.html

  • Jetzt bewerben! Fachklinik Enzensberg in Hopfen am See bei Füssen sucht Logopäd*in / Akademische*n Sprachtherapeut*in / Klinische*n Linguist*in.
    Hier gibt‘s mehr Infos: https://www.fachklinik-enzensberg.de/fileadmin/user_upload/Karriereportal/Fachklinik_Enzensberg/PDF_Dateien/FKE_Logopaede_139x280-7-2021.pdf

  • Stellenausschreibung für Sprewis: Teilzeitstelle (50%) in der Sprechwissenschaft an der MLU in Halle ab 1. Oktober!
    Hier geht‘s zur Ausschreibung: http://www.verwaltung.uni-halle.de/dezern3/Ausschr/21_4_7337_21_H.pdf

  • Aus dem Verband: Unsere BeKo hat getagt! Hier finden sich DGSSler*innen zusammen, die zum Beispiel berufspolitische Programme und Konzepte erstellen und sich um Kooperationen der DGSS kümmern. Es ging um Zertifikate, eine anstehende Mitgliederbefragung, die Zukunft der BeKo und vieles mehr. Ihr habt Interesse an der Arbeit der Berufskommission? Dann schaut mal hier vorbei: https://www.dgss.de/verein/wiko-und-beko/In diesem Jahr stehen auf der Jahrestagung Wahlen an! Wenn Ihr mitmachen wollt, meldet Euch bei unserer BeKo-Vorsitzenden Alexandra: bekovorsitzdgssde

  • Auf ein Getränk mit Clemens Nicol: www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/

  • Klare Meinung: Journalist, Coach und Autor Thilo Baum positioniert sich in SWR2 Wissen zum Gendern und der Umsetzbarkeit. Was denkt Ihr? Schließt Baum mit seinem Vorschlag alle Menschen ein?Hier geht‘s zur Sendung: https://www.swr.de/swr2/wissen/wann-und-wie-ist-gendern-sinnvoll-swr2-wissen-aula-2021-06-20-100.html

  • Jetzt anmelden! DGSS-Tagung 2021 "Sprecherziehung in der Lehrer:innenbildung und in der Hochschullandschaft“: Unsere DGSS-Online-Tagung rückt immer näher. Ein buntes, vielseitiges Programm wartet darauf, besucht zu werden. Vorträge und Workshops zu digitaler Lehre und klassischer Sprecherziehung werden geboten. Außerdem findet unsere DGSS-Mitgliederversammlung mit Wahlen statt. Auch ein berufspolitisches Gesprächsforum - nicht nur für den Nachwuchs - steht auf dem Programm. Als Schirmfrau konnten wir die Linguistin Frau Dr. Simone Burel gewinnen. Unsere ehemalige Heidelberger Kollegin Prof. Dr. Susanne Voigt-Zimmermann wird bei der Eröffnung sprechen.
     
    Auch Künstlerisches wird geboten: Die Theaterpädagogik führt auf. Zudem gibt es eine interaktive Heidelberger Stadtrallye. Unser Tagungsteam wird unsere Teilnehmer*innen nach Eingang der Anmeldungen auf besondere Art und Weise überraschen. Hier anmelden: https://form.jotform.com/211382405670349 

  • Was verrät uns die Stimmlage über die Persönlichkeit eines Menschen? Das haben Forscher*innen aus Göttingen nun untersucht.
    Hier geht‘s zum Artikel im Businessinsider: https://www.businessinsider.de/leben/psychologie-was-die-stimme-ueber-die-persoenlichkeit-verraet-a/

  • Jetzt bewerben bis 2. Juli! An der Hochschule für Musik und Tanz Köln sind am Hochschulstandort Köln im Fachbereich 4 (Gesang) zum Wintersemester 2021/22 zwei ½ Stellen als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Fach Sprecherziehung / künstlerisches Sprechen zu besetzen. Hier gibt‘s mehr Infos: https://jobs.b-ite.com/jobposting/a744e9a31512dfcd07f236c5727f511124a609f10

  • Stellenausschreibung: Personalentwickler*in im Bereich wissenschaftlicher Karriereplanung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gesucht! Mehr Infos: https://www.ph-heidelberg.de/fileadmin/de/wir-stellen-uns-vor/personalangelegenheiten/Stellen/AkadMit_TT02_Personalentwicklung_Juni_2021.pdf

  • Auf ein Getränk mit Steffen Voigt: www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/

  • Nicht verpassen: Deutschsprachige Gesellschaft für Sprach- und Stimmheilkunde e.V. lädt herzlich zur Online-Tagung „ Die Lehrer:innenstimme“ ein.  Wann? Freitag, 11.06.2021, 15:00-18:00 Uhr
    Zugang zur Online-Tagung: https://uni-halle.webex.com/join/susanne.voigt-zimmermannIn sprechintensiven Berufen, wie der Lehrtätigkeit, birgt die berufliche Arbeit selbst die Gefahr an einer Stimmstörung zu erkranken. Doch von welchen Faktoren hängt das ab? Wie kann einer berufsbedingten Stimmerkrankung vorbeugt werden? Und wie kann man sich im sprechintensiven Beruf schützen? Diese Fragen thematisiert die Online-Tagung.

  • Unser Sprechen und unsere Sprache sind geprägt von der Geschichte. Dem Thema Sprache und Kolonialismus widmet sich im Moment eine Online-Vortragsreihe der Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens und des  Germanistischen Instituts der Universität Münster, die wir Euch ans Herz legen möchten. Anmeldung hier: mundart-kommissionlwlorg, weitere Infos zu den Vorträgen hier: https://www.mundart-kommission.lwl.org/de/veranstaltungen/vortragsreihe-sprache-und-kolonialismus/

  • Stellentipp: Akademische*r Mitarbeiter*in im Bereich „Präsentieren & Kommunizieren“ am HoC-Methodenlabor des Karlsruher Instituts für Technologie gesucht. Die Stelle ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt für 3 Jahre im Umfang von 70 % zu besetzen. Mehr Infos: https://www.pse.kit.edu/karriere/joboffer.php?id=111&new=true&language=de
     
  • Auf ein Getränk mit Christa Heilmann: www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/
     
  • Seid dabei: Am 24.06. und 25.06.2021 findet die Online-Tagung "Kommunikative Praktiken im Nationalsozialismus" statt. Die Tagung wird der Abschluss zweier DFG-gefördeter Projekte an der Universität Paderborn und dem IDS Mannheim sein, die sich mit sprachlichen Handlungen, Verfahren und Phänomenen während des 'Dritten Reiches‘ befasst haben. Die Tagungsteilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung erfolgt durch eine kurze Mail an Friedrich Markewitz (friedrich.markewitzupbde), der Euch einen Zoom-Link zur Teilnahme sendet. Mehr Infos hier: https://www.uni-paderborn.de/forschungsprojekte/hetwik/aktuelles/projekt/15
    #dgssschautüberdentellerrand: Dieses Projekt ist unabhängig von unserem Verband, trotzdem teilen wir es. Als Wissenschaftsverband möchten wir auch Kolleg*innen verwandter Forschungsrichtungen unterstützen.

     
  • Ihr fragt Euch, was es neues über die Heidelberger Tagung der DGSS in diesem Jahr gibt, was eigentlich aus den Sprechkontakten geworden ist oder Ihr habt Interesse, Euch in der DGSS stärker einzubringen, wisst aber nicht wie? Kein Problem! Das und noch viel mehr zeigen wir Euch in unserem Newsletter 2|2021 – mit einem Fachbeitrag über chorisches Sprechen, Infos zur Arbeit des Vorstands, den Wahlen und weiteren Beiträgen. Hier gibt es alle Neuigkeiten aus unserem Verein, unseren Gremien und der Welt des Sprechens direkt zum Download: https://www.dgss.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/News/2021/DGSS_Newsletter_21-02.pdf
     
  • Attraktive Stelle in Forschung und Lehre - jetzt bis 27. Mai bewerben: W3 Professur an der TU Berlin, besetzbar ab dem 1. April 2022.
    Hier geht‘s zur Stellenausschreibung: https://www.tu-berlin.de/fileadmin/f1/Ausschreibungen/I-87-21-Prof.pdf

     
  • Wusstest Ihr, dass Ihr Eure Seminare DGSS-zertifizieren lassen könnt? Unsere DGSS-Zertifizierung ist ein geschütztes Qualitätssiegel und wirkt attraktiv auf Eure (zukünftigen) Teilnehmenden und deren potenzielle Arbeitgeber*innen. Eure Teilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat von der DGSS, das ihre Weiterbildung nach einem bundesweit verbindlichen Rahmen ausweist. Für eine Zertifizierung könnt Ihr Module aus einer Vielzahl sprechwissenschaftlicher Themen im Umfang von mind. 40 Stunden à 45 Minuten anbieten.
     
    Interesse? Wenn Ihr ein sprechwissenschaftliches Hochschulstudium besitzt und Euer Seminar zertifizieren lassen möchten, reicht das Seminarkonzept ein bei: zfedgssde.
     
    Infos gibt es hier: https://www.dgss.de/service/weiterbildung/zertifikate-fuer-erwachsene/
     
    Aktuelle Seminar- und Veranstaltungstermine könnt Ihr zudem auf die DGSS-Homepage (https://www.dgss.de/aktuelles/termine/) stellen. So könnt Ihr weitere Kund*innen auf Euch aufmerksam machen. Bitte schickt Eure Termine an: terminedgssde.
     
    Wenn Ihr Anregungen habt, wie die Attraktivität einen DGSS-Zertifikatskurs anzubieten für Euch erhöht werden kann, sind wir Euch dankbar für Hinweise. Teilt uns mit, was Euch fehlt und was Ihr Euch wünscht: zfedgssde. Wendet Euch bei Rückfragen gerne an die DGSS-Berufskommission, taks-force „Erwachsenenzertifikate“ (zfedgssde).
     
  • Auf ein Getränk mit Alexandra Manns: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/
     
  • StudiForum digital und kostenlos: Anmeldung bis 30.4.Am 7. und 8.5. findet unser jährliches Studierendenforum statt: Kommt bei „Friede, Freude, Flankenschütteln“ mit Euren Kommiliton*innen in Kontakt, vernetzt Euch, nehmt an spannenden Workshops teil und lernt die DGSS kennen!Programm:•        Freitagvormittag und Samstag vor- und nachmittags Workshops•        Freitagnachmittag Mitgliederversammlung mit Wahlen und Verlosung (mit tollen Preisen)•        Viele Gelegenheiten, sich in digitalen Pausenräumen kennenzulernen und auszutauschen•        Teilnahme kostenlos, Anmeldung verbindlichJetzt anmelden unter: https://blogs.urz.uni-halle.de/studiforumhalle2020/
     
  • Zum Miteinandersprechen gehört auch das Zuhören: Und unser Ohr ist ein empfindliches Organ. Deshalb weisen wir heute auf einen interessanten Artikel über das Hören hin.
    Es geht um Dauerbeschallung: Ab wann wird‘s gefährlich? Lest in diesem Artikel von der Redakteurin Sigrun Saunderson wie unser Ohr bei hoher Lärmbelastung reagiert und wie man sich schützen kann. Hier geht‘s zum Text: https://www.explore-life.com/de/articles/der-orkan-im-gehoergang

     
  • Die Sprechkontakte ziehen ins Radio! Im Rahmen der softskills-Sendung, die es seit 2011 gibt, werden zukünftig auch die SPRECHKONTAKTE stattfinden, und zwar als Talk-Sendung im Wechsel mit den softskills-Sendungen. Los geht‘s am 6. Mai 2021 um 19 Uhr auf der 97.1 MHz – auch im Kabel zu empfangen auf 91.2 MHz. oder im Internet-Stream über www.hochschulradio.de, direkt eingeben: http://listen.hochschulradio.de:58000/hsr-64.m3u

    Im Anschluss an die Sendungen sind alle Interessierten, die Fragen haben, selbst einen Beitrag zum Thema geben möchten oder einfach nur miteinander über das Gehörte plaudern möchten, herzlich zum Video-Chat eingeladen. Kommt ab 19.55 Uhr in Dr. Marita Pabst-Weinschenks Konferenzraum. Den Link sendet sie Euch gern zu, schreibt einfach eine Mail an: pabstphil.hhude

    Programm:
    6. Mai 2021, 19 Uhr
    SPRECHKONTAKTE-Talk mit Marion Cress über Change-Prozesse

    3. Juni 2021, 19 Uhr
    SPRECHKONTAKTE-Talk mit Franziska Trischler und Marie Brodschelm über die Arbeit als Sprecherzieher*in und Trainer*in in Corona-Zeiten

    1. Juli 2021, 19 Uhr
    SPRECHKONTAKTE-Talk mit Peter Schreuder über die Arbeit als Mediator und Coach in Corona-Zeiten

     
  • Die GAL schreibt in Zusammenarbeit mit der doctima GmbH auch 2021 den Nachwuchspreis 'Berufliche Kommunikation‘ aus. Bewerbt Euch mit Eurer wissenschaftlichen Abschlussarbeit (Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit, Diplomarbeit, Dissertation etc.) mit einem Aspekt des Themenfelds „Berufliche Kommunikation".
    Bewerbungsfrist: 31. Mai 2021
    Preisgeld: 500 Euro
    Hier geht‘s zur Ausschreibung: https://bit.ly/3uYftTZ
    Der Preis ist unabhängig von der DGSS. Wir weisen darauf hin, weil es unter unseren Absolvent*innen sicherlich einige gibt, deren Arbeit auf die Anforderungen passen könnte.

     
  • Kontakt über die Distanz? Am 16. April feiern Menschen rund um den Globus anlässlich des jährlichen World Voice Day die menschliche Stimme in all ihren Facetten. In diesem Jahr findet der World Voice Day unter dem Motto „ONE WORLD|MANY VOICES“ statt. Passend dazu informieren unsere Mitglieder Dr. Clara Luise Finke und Anne Kühl über das Thema Stimmgesundheit, geben Anregungen für die Stimmarbeit und erklären, warum wir besonders jetzt bewusst mit der Stimme umgehen sollten.

    Hier geht‘s zum Text: https://bit.ly/3t2ypQW
     
  • Kompression der Stimme: Nicht alle Anteile des Sprechens werden in Videokonferenzen abgebildet. Und das geschieht zum Nachteil von Frauen – ihre Stimmen wirken weniger charismatisch.Wieso? Mehr lest Ihr hier: https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/frauenstimmen-wirken-bei-videokonferenzen-weniger-kompetent-3617/
     
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – zwischen Händel, Hallorenkugeln und Peißnitzinsel: In der größten sachsen-anhaltinischen Stadt Halle an der Saale studiert Ihr Sprechwissenschaft in Vollzeit – und zwar im Bachelor und Master. Das Bachelorstudium am Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften, Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik, bietet Euch eine gute Mischung aus Stimmbildung/Sprecherziehung, Phonetik, Sprechkunst, Klinischer Sprechwissenschaft und Rhetorik. Ein Alleinstellungsmerkmal in Halle ist, dass der therapeutische Bereich, die Klinische Sprechwissenschaft, vertiefend gelehrt wird. Im Master entscheidet Ihr Euch zwischen der Spezialisierungsrichtung „Klinische Sprechwissenschaft“ oder „Phonetik-Rhetorik-Sprechkunst“.
     
    Der Kontakt zu den Lehrenden ist sehr persönlich – pro Studienjahr starten hier nur 15 bis 20 Sprewis. Die 15 Lehrenden um die Direktorin der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik Prof. Dr. phil. habil. Susanne Voigt-Zimmermann sorgen für einen guten Mix aus Forschungsorientierung und Praxisanteilen. In diesem Studium werdet Ihr Euch auch persönlich verändern. Ergänzt wird das Lehrangebot durch externe Lehrbeauftragte. Ihr wollt Euch das genauer anschauen?
     
    Hier stellt sich die Sprechwissenschaft der Uni Halle vor: https://www.sprechwiss.uni-halle.de/information_fuer_bewerber/
    Verbindung von Lehre und Praxis in der Sprechwissenschaftlichen Beratungsstelle: https://www.youtube.com/watch?v=d_teNR6ZH3c
    Weitere Videoempfehlungen:
    https://www.youtube.com/watch?v=luTh0hQ18UM
    https://www.youtube.com/watch?v=xh9OgQ5jbOk 
     
    Sprechkünstlerisch ausprobieren auf der Sprechbühne: Sie gehört zur Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik. Dort werden themengebundene szenische Lesungen und/oder Sprechcollagen erarbeitet, die dann zur Aufführung in Halle/in anderen Städten kommen.
     
    Alle Infos hier: https://www.sprechwiss.uni-halle.de/ 
    Fragt direkt per Mail nach: Sekretariatsprechwiss.uni-hallede
     
    Sprechwissenschaft studieren, aber nicht in Halle? Hier geht‘s zu unseren DGSS-Studienorten: https://www.dgss.de/studium/studienorte/
     
  • Call for contributions: Vom 23. bis 26. September 2021 finden die Internationalen Stuttgarter Stimmtage voraussichtlich als Hybridveranstaltung teils digital, teils an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart statt. Die Akademie für gesprochenes Wort - Uta Kutter-Stiftung - veranstaltet sie in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst sowie der Oper Stuttgart.

    Jetzt Beitrag einreichen: Interessierte richten ihre Bewerbung (Abstract mit max. 2.000 Zeichen inkl. Leerzeichen und Vita – für Workshops mit Angabe der Zielgruppe, z.B. Anfänger*innen oder Fortgeschrittene) ausschließlich per Mail und möglichst in einer PDF-Datei bis zum 30. April 2021 an: stimmtagegesprochenes-wortde
    Hier geht‘s zum ganzen Call: https://gesprochenes-wort.de/files/call_for_contributions_1.pdf
     
  • Auf ein Getränk mit Marita Pabst-Weinschenk: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/
     
  • 1.-3. Oktober 2021 in Mannheim: 47. Kongress Stottern & Selbsthilfe: selbst.bewusst.stottern
    Programm zur Stärkung der individuellen Persönlichkeit: Der Landesverband Baden-Württemberg der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe lädt vom 1. bis 3. Oktober 2021 zum 47. Kongress Stottern & Selbsthilfe nach Mannheim ein.
    Erste Infos gibt's hier: www.stottern-der-kongress.de
    Anmeldungen ab Mai
    Hinweis: Leider überschneidet sich dieser Kongress mit der unserer DGSS-Jahrestagung! Infos zur Heidelberger DGSS-Tagung folgen.

     
  • Stellenausschreibung: Die Hochschule für Musik Karlsruhe sucht zum Wintersemester 2021/2022 eine*n akademische*n Mitarbeiter*in für das Fach Sprecherziehung, Beschäftigungsumfang 50%.
    https://www.hfm-karlsruhe.de/hochschule/stellenausschreibungen

     
  • Den Spiegel vorhalten? Selbst- und Fremdwahrnehmung liegen oft weit auseinander – das kennen wir alle aus dem Alltag in Trainings und anderen Lehrkontexten. Mit einem Test der Harvard-Universität könnt Ihr Euch und Eure Vorurteile hier selbst überprüfen: https://www.vorsicht-vorurteile.de/selbsttest
    Was haltet Ihr von dem Test? Wie gelingt Euch persönlich oder in Seminaren Selbstreflexion?

     
  • Sprewi werden in Thüringen: Sprechwissenschaft und Phonetik studiert Ihr an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Ergänzungsfach. Es bietet exzellente Anknüpfungsmöglichkeiten an eine Vielzahl von Hauptfächern, weil das Wissen und die Fähigkeiten über Mündlichkeit und die Wirkungsmechanismen von Sprechweisen in nahezu allen Kontexten von Bedeutung sind.
    -       Studium als Ergänzungsfach Sprechwissenschaft und Phonetik im Bachelor of Arts
    -       Verortung Uni Jena: Institut für Germanistische Sprachwissenschaft, Professur für Sprechwissenschaft
    -       Team aus sieben Lehrenden um den Professor Adrian P. Simpson, daneben etwa 10 Lehrbeauftragte / Lehrende aus anderen Instituten
    -       Inhalte: Phonetik, Rhetorik, eigene Stimme
    Alle Infos findet Ihr unter: https://www.gw.uni-jena.de/fakult%C3%A4t/institut+f%C3%BCr+germanistische+sprachwissenschaft/sprechwissenschaft
    Oder fragt direkt per Mail nach bei kerstin.schuckuni-jenade oder hans.nenoffuni-jenade
     
  • Auf ein Getränk mit Friederike Könitz: https://www.dgss.de/aktuelles/artikel/news/detail/News/auf-ein-getraenk-mit/
     
  • Im Buch „Wer bin ich, wenn ich spiele? – Fragen an eine moderne Schauspielausbildung“ gehen die Autoren Frank Schubert und Martin Wigger in vielen Recherchen und Gesprächen mit Lehrenden und Lernenden der Hochschule der Künste Bern der Frage nach, was heute zu einer modernen Grundlagenausbildung an den Schauspielschulen gehören muss und stellen Projekte, Methoden und künstlerische Arbeiten vor. Auch die Sprechbildung in der Schauspielausbildung wird thematisiert. Hier geht‘s direkt zum Buch: https://www.theaterderzeit.de/buch/wer_bin_ich%2C_wenn_ich_spiele%3F/
     
  • Video-Tipp mit einer Reise vom Gaumensegel bis zu den Stimmlippen: „I know how to drive I just don‘t know what‘s under the hood“ – der Beatboxer Tom Thum kann die ungewöhnlichsten Geräusche machen, wusste aber nie, was da eigentlich im Körper geschieht. Er und der Arzt Matthew Broadhurst zeigen, was eigentlich passiert, wenn ein Mensch beatboxt. Und zwar mit einer Kehlkopfuntersuchung live auf der Bühne!
    Hier gibt‘s den ganzen TedxTalk: https://www.ted.com/talks/tom_thum_and_matthew_broadhurst_what_happens_in_your_throat_when_you_beatbox
     
  • Lust auf eine Promotion in der Sprachwissenschaft/Interkulturellen Kommunikation mit einer dazugehörigen Stelle? Dann ist diese Stellenanzeige etwas für Euch:
    https://www.uni-hildesheim.de/stellenmarkt/stellenanzeige/artikel/202180-wiss/

     
  • Im Argutraining #WIeDER_SPRECHEN FÜR DEMOKRATIE des Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. geht es um konstruktive Kommunikation in der Demokratie. In Webtalks sprechen in den nächsten Wochen ganz unterschiedliche Personen über das Streiten und Diskutieren in der Demokratie. Hier gibt es alle Infos, das Programm und die Möglichkeit, sich anzumelden: https://www.argutraining.de/allgemeine-infos/webtalks/
     
  • Bis zum 19.03. bewerben: Die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) sucht eine neue Leitung Hochschulkommunikation. Infos gibt‘s hier: https://www.linkedin.com/jobs/view/2442270972

    Bis zum 11.04. bewerben: Im B. A.-Studiengang Schauspiel der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist bei der Professur "Sprecherziehung" zum 01.10.2021 eine Qualifizierungsstelle zu besetzen als Akademische*r Mitarbeiter*in (Teilzeit 2/3, bis Entgeltgruppe 13 TV-L). Die Stelle ist auf 5 Jahre befristet mit der Option der Verlängerung um ein Jahr. Der Aufgabenbereich umfasst die weisungsabhängige Lehre im Fachgebiet Sprecherziehung im Umfang von bis zu 12 Semesterwochenstunden, mit der Option der Reduktion der Lehre auf 8 SWS, in Abhängigkeit des Qualifizierungsprojektes. Neben der weisungsabhängigen Lehre gehört zum Arbeitsgebiet die Übernahme von Aufgaben und Pflichten im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung sowie bei der Planung und Verwaltung des B.A.-Studiums (u.a. Studienorganisation, Zugangsprüfungen, Exkursionen, Fachstudienberatung sowie Gremienarbeit). Hier geht‘s zur Ausschreibung: https://karriere.filmuniversitaet.de/de/jobposting/c504e2559e6d41e65fe00f04634ffc4aa29e45bf0/apply?ref=homepage

    Bis zum 23.04. bewerben: An der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ist zum 01.10.2021 eine Teilzeitstelle (50%; 12 SWS) für das Fach Sprechbildung (Entgeltgruppe 13 TV-L) zu besetzen: Die Aufgaben umfassen Einzel- und Gruppenunterricht im Fach Sprechbildung in den Studiengängen Gesang, Oper, Schulmusik und Schauspiel und die Mitarbeit im Prüfungswesen und in der akademischen Selbstverwaltung. Hier gibt‘s alle Infos: https://www.hfmt-hamburg.de/fileadmin/u/pdf/stellen/Ausschreibung_Sprechbildung.pdf

     
  • Sprechwissenschaft studieren? Das geht auch im Saarland! Unser Mitglied Prof. Norbert Gutenberg hat an der Universität des Saarlandes einen gebührenpflichtigen Masterstudiengang ins Leben gerufen – der Master findet als Fernstudium statt und bietet wissenschaftliche Weiterbildung in Sprechwissenschaft und Sprecherziehung. Im Webmagazin der Uni berichten Studierende von ihren Erfahrungen und stellen den Studiengang vor. Hier gibt‘s den ganzen Artikel: https://campus.uni-saarland.de/studium/heilfasten-fuers-gehirn
     
  • Wie beende ich ein Gespräch zum richtigen Zeitpunkt – und gibt es den überhaupt? In diesem Artikel von Vera Schroeder geht es um wissenschaftliche Erkenntnisse dazu, wie wir den Endpunkt eines Gesprächs erleben.
    Hier geht‘s zum Artikel: https://www.sueddeutsche.de/wissen/kommunikation-gespraeche-beenden-1.5222500

     
  • Wir schauen über den Tellerrand sprechwissenschaftlicher Forschung: Die Psycholog*innen der Uni Jena untersuchen in Hörexperimenten die Wahrnehmung von Stimmen. Weil sie momentan nicht im gewohnten Umfang Proband*innen im Labor testen können, führen sie Online-Studien durch. Dabei brauchen sie Unterstützung.Nehmt jetzt an zwei Studien teil!
    In Studie 1 geht es um die Wahrnehmung von Persönlichkeit in Stimmen. Wer im Oktober-Dezember 2020 nicht an dieser Studie teilgenommen hat, kann es jetzt tun, wenn folgende Kriterien zutreffen: Ihr seid zwischen 18 und 35 Jahren, habt ein hohes Deutsch-Sprachverständnis und keine Hörprobleme. Für eine erfolgreiche Teilnahme erhaltet Ihr 10 Euro per Banküberweisung. Die Studie und weitere Infos findet Ihr hier: https://www.psytoolkit.org/c/3.3.0/survey?s=6K5cF
    Möchtet Ihr mitmachen, schreibt bitte eine Mail an voice.researchuni-jenade mit dem Betreff: "Bitte um Überweisungsformular H-E1B". Die Forscher*innen senden Euch dann die Zugangs-PIN, das Überweisungsformular und die Anschrift zu.
    Studie 2 ist eine Bachelorarbeit, die auch die Wahrnehmung von menschlichen Stimmen untersucht. Ihr braucht dafür nur einen Computer (mit Tastatur) und Kopfhörer. Nehmt teil, wenn Ihr zwischen 18 und 40 Jahre alt seid, ein gesundes Hörvermögen und Deutsch als Muttersprache habt. Der Link zum Experiment: https://www.psytoolkit.org/c/3.3.0/survey?s=daZZC
    Der Teilnahmecode lautet: 0632021 Studie 2 kann leider nicht vergütet werden, ist aber trotzdem spannend!

     
  • Stellenausschreibung für alle in der Sprachtherapie qualifizierten Kolleg*innen: Die Uni Halle sucht eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt Pädagogik, Prävention und Intervention bei Sprach- und Kommunikationsbeeinträchtigungen (Qualifikationsstelle) in Teilzeit (50%). Ihr arbeitet an der Philosophische Fakultät III – Erziehungswissenschaften am Institut für Rehabilitationspädagogik. Die Stelle wird ab dem 01.04.2021 besetzt und ist auf bis zu 3 Jahre befristet. Hier geht‘s zur Ausschreibung: http://www.verwaltung.uni-halle.de/dezern3/Ausschr/21_4_1408_21_H.pdf
     
  • Masterstudierende an der Uni Halle bittet um Unterstützung: Mit einer Online-Befragung für Logopäd*innen und akademische Sprachtherapeut*innen, die mit Menschen mit Aphasie arbeiten, möchte die Sprechwissenschaftsstudentin Luisa Einhorn herausfinden, welchen Stellenwert verschiedene kommunikative und interaktive Methoden und Konzepte haben (bezogen auf die Sprachtherapie), um diese Erkenntnisse auf einen virtuellen Übungsbegleiter (einen Avatar innerhalb einer Übungs-App) übertragen zu können. Ziel ist, kommunikative und interaktive Eigenschaften zu ermitteln, die eine Therapie-Übungs-App erfüllen müsste.
     
    Jetzt 5-10 Minuten Zeit nehmen und bis zum 02.03.2021 teilnehmen: https://umfrage.itz.uni-halle.de/limesurvey/index.php/799144/lang-de
     
  • Ihr seid selbst von finanziellen Belastungen durch die Coronakrise betroffen oder möchtet Euch solidarisch mit allen Solo-Selbständigen, Freiberufler*innen und Künstler*innen in Not zeigen? Dann unterschreibt diese Petition: https://kulturinitiative21.corona-hilfe-nachbessern.de/
     
  • Stellenausschreibung: An der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Fachbereich 4 - Gesang) ist ein Lehrauftrag für das Fach Sprecherziehung/künstlerisches Sprechen ausgeschrieben (Umfang: bis zu 10 SWS)! Jetzt bewerben: https://www.hfmt-koeln.de/stellenangebote/
     
  • Ihr fragt Euch, was die didaktischen Herausforderungen im Online-Unterricht sind oder was eigentlich die Beko in der DGSS macht? Oder braucht Ihr mal ein paar Tipps zur Rentenversicherung?
    Kein Problem! Das und noch viel mehr zeigen wir Euch in unserem Newsletter 1|2021 – mit einem Fachbeitrag über Online-Lehre, Infos zur Arbeit der Beko, Neuigkeiten aus unseren Landesverbänden, aktualisierten Handreichungen und vielem mehr. Hier gibt es Aktuelles aus unserem Verein, unseren Gremien und der Welt des Sprechens direkt zum Download: https://www.dgss.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/News/2021/DGSS_Newsletter_21-01.pdf

     
  • Am Sprachenzentrum der Universität Erfurt ist zum 1. April folgende bis zum 30. September 2021 befristete Teilzeitstelle im Umfang von 13 1/3 Wochenstunden zu besetzen: Lehrkraft für besondere Aufgaben (LfbA) für den Bereich Sprecherziehung. Hier geht‘s zur Anzeige: https://bit.ly/3a98X5A
     
  • „Siegerposen sind so alt wie die Menschheit“: Im Spiegelpodcast „Smarter leben“ berichtet Barbara Fernández im Interview mit Sebastian Spallek aus ihrer Praxis im Coaching. Die ausgebildete Schauspielerin und Coachin beschäftigt sich vor allem mit Körperausdruck und Haltung. Hier geht‘s zum Podcast: https://bit.ly/3cPfxzD
     
  • Jetzt bewerben: Professur für "Sprechen/Sprachgestaltung" ab 2023 (Vollzeit, unbefristet) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Institut für Schauspiel! Hier geht‘s zur Ausschreibung: https://bit.ly/3cYsuau
     
  • Veranstaltungstipp: Die linguistische Fachtagung „Pragmatik der Gegenrede“ findet online statt. Hier gibt‘s alle Infos, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung: https://bit.ly/36DpvAr
    #dgssschautüberdentellerrand: Diese Tagung ist unabhängig von unserem Verband, trotzdem teilen wir sie. Als Wissenschaftsverband möchten wir auch über verwandte Forschungsrichtungen informieren.

     
  • Das LKA Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine*n und befristet bis zum 31.10.2022 ein*n Sachverständige*n Sprecher- und Audioanalyse für die eigenverantwortliche Durchführung besonders schwieriger Untersuchungen im Bereich der forensischen Phonetik, insbesondere Stimmenvergleiche, Stimmenanalysen und phonetische Textanalysen. Sie erstellen dazu wissenschaftlich begründete Gutachten und vertreten diese gegebenenfalls vor Gericht.
    Hier geht‘s zur Ausschreibung: https://bit.ly/3pMRxRG

     
  • Der promovierte Sprechwissenschaftler und Trainer Dr. Stefan Wachtel spricht im Morning Briefing von Gabor Steingart über die Rhetorik von Politiker*innen in Zeiten der Pandemie. Hört hier mal rein (fünfte bis 30. Minute): https://bit.ly/39vU9xn
     
  • Und auch im Süden Deutschlands könnt Ihr Sprechwissenschaftler*in/Sprecherzieher*in werden: Im malerischen Regensburg an der Donau studiert Ihr am „Zentrum für Sprache und Kommunikation“ im „Lehrgebiet Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung“ der Universität. Als Sprewi könnt Ihr hier studienbegleitend (Zertifikatsstudiengänge "Angewandte Sprechwissenschaft" oder "Interkulturelle Rhetorische Kommunikation") als auch nebenberuflich im Weiterbildungsmaster studieren. Ihr werdet in Kleingruppen individuell betreut und in Rhetorik, Sprechbildung sowie Sprechkunst ausgebildet.
     
    Praxiserfahrung schreiben unsere Regensburger Kolleg*innen um den Lehrgebietsleiter PD Dr. habil. Wieland Kranich groß: Es gibt eine Praktikumsbörse und umfassende Betreuung. Ihr unterrichtet bereits im Studium an Schulen im Landkreis, in Fortbildungszentren, an Weiterbildungsakademien oder unterstützt telefonische Beratungsstellen. Und auch die theoretische Ausbildung ist fundiert und abwechslungsreich: Die Lehrenden PD Dr. habil. Wieland Kranich, Dr. Brigitte Teuchert, Elisabeth Sommerhoff und Dr. Christian Gegner sind von der DGSS geprüfte Sprecherzieher*innen. Hinzu kommen 16 Lehrbeauftrage, die ein vielfältiges Kursangebot ermöglichen.Besonders ist am Standort in Regensburg zudem das „Communication and Voice Center for Teachers“. Hier werden Beratung und Weiterbildung für Lehrer*innen angeboten und die Lehrer*innenstimme, Lehrer-Schüler-Kommunikation sowie fachspezifischen Erklärkompetenzen von Lehrkräften erforscht. Auch bei transdisziplinären Forschungsarbeiten unterstützen unsere Kolleg*innen in Regensburg Euch gern.
     
    Vorhang auf: Ihr habt außerdem die Möglichkeit im professionell ausgestatteten Studierendentheater der Uni Sprechkunsterfahrung zu sammeln. Neben der Licht- und Tontechnik auf der Bühne verfügt das Studierendentheater sogar über ein professionelles Tonstudio.
     
    Ihr habt noch Fragen?
    Alle Infos findet Ihr unter: https://www.uni-regensburg.de/zentrum-sprache-kommunikation/mkuse/index.html
    Zum Weiterbildungsmaster: https://www.uni-regensburg.de/zentrum-sprache-kommunikation/mkuse/weiterbildungsmaster-rhetorik-und-sprechwissenschaft/index.html
    Oder fragt direkt per Mail nach: info.mkuseurde
     
    Sprechwissenschaft studieren, aber nicht in Regensburg? Hier geht‘s zu unseren DGSS-Studienorten: https://www.dgss.de/studium/studienorte/
  • Was macht die Videokonferenz eigentlich mit unseren Gesprächen? In der Reihe „Aus dem Homeoffice der WWU“ interviewt unser Mitglied Dr. Elisa Franz unseren Kollegen Dr. Augustin Ulrich Nebert. Er berichtet von wegfallenden Gesprächseröffnungsphasen und Arbeitswegen, von Gestik und Blicken, die wir nicht sehen und der gesteigerten Bedeutung der Mimik. Wie verstehen wir uns im wahrsten Sinne des Wortes? Hört selbst!Hier findet Ihr das ganze Gespräch unserer Kolleg*innen: https://www.youtube.com/watch?v=e4q7jRNL-wA
     
  • Unsere Kollegin Dr. Ulrike Nespital, Sprechwissenschaftlerin an der Universität Gießen, wird im Zeit Wissen³-Newsletter „3½ Fragen an…“ interviewt. Lest hier im Newsletter, was sie über ihre Arbeit an der Uni, Wissenschaftskommunikation und Freizeitliteratur sagt: https://bit.ly/2NiD8ht
     
  • „Frauen und ‚andere Minderheiten‘“? Die ZDF-Moderatorin Petra Gerster spricht im Interview mit der taz über das Gendern in der gesprochenen Sprache – sie berichtet von ihren Erfahrungen, Rückmeldungen, einer männerdominierten Realität und Hörgewohnheiten.
    Hier geht‘s zum Artikel: https://taz.de/ZDF-Moderatorin-uebers-Gendern/!5741686/

     
  • Ihr wollt Euer Seminar mit einer digitalen Spielerei auflockern, das Schweigen in der Kaffeepause durchbrechen, die Teilnehmenden für kleine Skizzen begeistern oder Eure eigenen Whiteboard-Skills am PC verbessern? Dann ist dieses Online-Montagsmaler-Spiel genau das Richtige: Ihr spielt im Multiplayermodus. Dazu könnt Ihr auch einen eigenen privaten Raum erstellen, eine Sprache auswählen und auch andere dazu einladen. Probiert Euch doch mal aus!
    Hier geht‘s direkt zur Anwendung im Browser: https://skribbl.io/

     
  • In der neuen Video-Serie „Promi-Stimmanalysen“ nehmen unsere Kolleg*innen Ariane Willikonsky und Jonathan Gottwald sowie Teilnehmer*innen der Fon Stimmtrainerausbildung prominente Stimmen unter die Lupe. Im Gespräch analysieren sie die Stimmen: Wie klingen sie, wie wirkt das auf die Zuhörenden? Promi-Vorschläge für weitere Analysen nehmen sie gern entgegen.
    Hier findet Ihr die Serie: https://www.fon-institut.de/promi-stimmanalysen/

     
  • Die Sprecherziehung der PH Heidelberg bietet einen Online-Vortrag am 14. Januar ab 18.30 Uhr an: Die Logopädinnen Valeska Fehrer und Kim Adelaide sprechen über das Thema „Kindliche Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen – Lehrkräftehandlungskompetent werden lassen“. Die Referentinnen freuen sich auf zahlreiche Teilnehmende: „Wir möchten Ihr Ohr schulen, richtig hinzuhören und den Schüler*innen dadurch eine frühzeitige Möglichkeit der professionellen logopädischen Unterstützung zu ermöglichen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und geben am Ende des Vortrages die Möglichkeit zum Austausch, zur Diskussion und beantworten Ihre Fragen.“
    Hier gibt‘s alle Infos und den Veranstaltungslink: https://bit.ly/39aqqZy

     
  • Am Tag vor Heilig Abend, da stecken wir in normalen Jahren oft in Vorbereitungen: riesige Mengen Essen produzieren, aufräumen, zu Familie oder Freunden fahren, schmücken, putzen, einkaufen, die letzten Geschenke einpacken und, und, und… Und in diesem Jahr? Vieles fällt weg, die Feiern sind kleiner, aber eins bleibt - und zwar in diesem Jahr noch mehr als sonst: Weihnachten ist für viele Menschen auch eine Zeit der Einsamkeit.
    Sprechwissenschaft und Sprecherziehung - da geht‘s nicht nur um das „Reden“, denn Sprechen ist ein wechselseitiger Prozess. Wenn eine*r etwas sagt, dann muss auch eine*r zuhören, damit wir einander am Ende verstehen. Das Aerzteblatt stellt fest, dass im Lockdown die Zahl der Anrufenden bei der Telefonseelsorge stark ansteigt (https://bit.ly/3mCV7LB).
    Mit Türchen Nummer 23 möchten wir Euer Appell-Ohr aufsperren. Mit wem habt Ihr schon länger nicht gesprochen? Wer aus Eurem Bekanntenkreis ist vielleicht gerade allein? Wäre der 23. Dezember nicht ein schöner Tag mal wieder durchzuklingeln?
    Leiht jemandem Euer Ohr!

     
  • Wir möchten auf die Phonetische Sammlung der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg aufmerksam machen. Diese umfassende historische Sammlung besteht aus experimental-phonetischen Geräten und einem Schallarchiv mit Sprachaufnahmen aus den Bereichen Phonetik, Rhetorik, Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen sowie Sprechkunst. Der Bestand des Schallarchivs umfasst etwa 10.000 gesammelte Einzelaufnahmen, darunter 1.250 Schellack- und Wachsplatten, 110 Walzen, ca. 220 Schallfolien, 1.400 im Institut bespielte Studio- und andere bespielte Tonbänder sowie zahlreiche weitere Medien, wie z.B. Audio-Kassetten, DAT-Kassetten und CDs.Wir zeigen Euch zwei Bilder der Plattenlabel historischer Schallplatten aus der Sammlung.
    Hier gibt es noch mehr Infos zur Phonetischen Sammlung: 
    http://www.sammlungen.uni-halle.de/sammlung/phonetische-sammlung/
     
  • An der Studiobühne der Uni Münster, an die auch unsere Münsteraner Sprewi-Kolleg*innen um Dr. Ortwin Lämke angeschlossen sind, wird es weihnachtlich. Hier gibt es mehrere studentische Theatergruppen. Eine ist das @Rezitheater, ein studentisches Theatergruppenkollektiv. Und auch Lena Bodenstedt, Mitglied in unserem Studivorstand, ist dabei und kümmert sich um alles Organisatorische.Die Rezis zeigen ein Stück aus dem letzten Jahr von den Proben für die jährliche Weihnachtsrezitation – damals, als es an der Bühne in der Weihnachtszeit noch Glühwein gab: https://www.instagram.com/p/CIdGjvQq8Ud/
     
  • Ihr sucht noch ein schnelles Gedicht für die Verwandtschaft zu Weihnachten, aber in all dem Corona-Stress fehlt die Zeit und an Kreativität ist nicht zu denken? Dann haben wir die Lösung: Einen Gedichtegenerator. Gebt einfach ein paar individuelle Wörter ein und zack, spuckt Euch der Automat ein passendes Gedicht aus. Hier ist die schnelle Basic-Version: https://www.poem-generator.org.uk/quick/
    Künstlerischer Wert garantiert: Unter den Gedichten gibt es sogar automatisch erzeugte Lyrikkritiken, falls Ihr es weiterempfehlen möchtet.
    Für die Anspruchsvollen unter Euch gibt es auch noch einen Haiku-Generator:
    https://www.poem-generator.org.uk/haiku/
    Vielen Dank an unsere Kollegin Dr. Elisa Franz aus der Geschäftsstelle der DGSS für diesen Tipp!

     
  • Der Anglist Dr. Werner Schäfer widmet sich in diesem Beitrag von SWR2 Wissen der Frage nach dem Duzen oder Siezen. Das „Du“ auch in professionellen Kontexten zu verwenden, gewinnt in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Beliebtheit. Schäfer widmet sich der Geschichte der Anrede und nutzt Beispiele aus verschiedenen Sprachen.
    Und wie haltet Ihr es, zum Beispiel im Seminar? Ist das „Du“ für Euch positiv konnotiert?
    Hier geht’s zum ganzen Beitrag: https://bit.ly/37fqXtC

     
  • Und auch unsere Kolleg*innen der Sprecherziehung an der PH Heidelberg unterhalten in der Vorweihnachtszeit auf Social Media. Unser Mitglied Heike Heinemann spricht im zweiten Adventsspecial "Die Christbaumspitz" von Franz Bauer (auf Fränkisch) [https://bit.ly/3oYbX9l].
    Konzerttipp: Wir alle müssen in diesem Jahr auf Weihnachtskonzerte verzichten. Das Ensemble miXtur präsentiert deshalb am 20. Dezember im Videostream Lieder aus Deutschland und aller Welt a-cappella, lustige und nachdenkliche Texte sowie Instrumentalmusik. Unterstützt wird das Ensemble dabei von Heike Heinemann und dem Sprecher Clemens Nicol (Bayerischer Rundfunk) sowie der Nürnberger Harfenistin Maja Taube.
    Am 20. Dezember 2020 um 17 Uhr geht‘s los auf www.ensemble-mixtur.de/live

     
  • Der Glottisverschlusslaut beim Gendern
    Hinter Türchen Nummer 16 findet Ihr einen Lesetipp: Was passiert eigentlich auf phonetischer und phonologischer Ebene, wenn wir „Sprechwissenschaftler*innen“ sagen? Der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch analysiert in diesem lesenswerten Artikel die Aussprache von gegenderten Wörtern.
    http://www.sprachlog.de/2018/06/09/gendergap-und-gendersternchen-in-der-gesprochenen-sprache/

     
  • Interkulturelle Kompetenz: In einer Gesellschaft, in der Vielfalt gelebt wird, sind wir darauf angewiesen, dass wir einander trotz unserer ganz unterschiedlichen Erfahrungshintergründe verstehen. Besonders als Sprecherzieher*innen sind wir gefragt, unsere Kommunikation und unser Handeln zu reflektieren. Und was braucht es für interkulturelle Kompetenz?
    Das Team des Fachgebiets Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena hat hierzu einen YouTube-Kanal erstellt, der eine Einführung ins Thema gibt und auch Übungen für Gruppen vorschlägt – und das in unterschiedlichen Sprachen!
    Hier geht‘s zum Kanal: https://www.youtube.com/c/IntercultureTV/videos
     
  • Sprechen ist vielschichtig!
    In diesem Video könnt Ihr nachvollziehen, wie sich unser Mund- und Rachenraum beim Sprechen bewegt. Das besondere: Die Aufnahme stammt aus dem MRT - und zwar in Echtzeit.
    Hier geht's zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=6dAEE7FYQfc&feature=youtu.be
     
  • Termine, Termine, Termine
    Mal wieder richtig tagen? Ob Sprechkontakte, Jahrestagung, Vorträge oder Workshops unserer Landesverbände: Vieles musste verschoben werden, denn in diesem Jahr ist alles anders – oder online. Hinter Türchen Nummer 10 zeigen wir Euch unsere DGSS-Termine auf der Website. Im Dezember und im Januar bieten wir online einiges. Veranstaltungen findet Ihr hier: https://www.dgss.de/aktuelles/termine/
    Tipp für Spontane: Heute Abend von 19 bis 21 Uhr finden wieder die Sprechkontakte online statt - mit Jessica Andermahr und dem Thema „Entscheidungskompetenz als Voraussetzung für Agilität“. Alle Infos hier: https://bit.ly/3mQl4s1
    Lesetipp: Und hier findet Ihr es einen Nachbericht unserer Jahrestagung in der Fachzeitschrift Logos Ausgabe 4/2020 (https://bit.ly/3qKvvzV)

     
  • Training für die Mundmuskulatur
    Ein praktikabler Tipp für die Vorweihnachtszeit – Ihr braucht: Eine Tüte Lebkuchen und jemanden, mit dem*der Ihr gern lacht. Tüte und Mund auf, Lebkuchen rein und das Muskeltraining geht los. Einfach mal den Lebkuchen im Mund erfühlen und erfahren. Schiebt ihn von links nach rechts, macht große und kleinere Kaubewegungen, beult die Wangentaschen mit der Zunge aus, formt ein „O“ mit dem Mund. Tipp: Besonders artikulationsfördernd sind Bewegungen von Lebkuchenmengen im Mund ab 30 Gramm. Und – genießen nicht vergessen!
    Dazu noch unsere Kolleg*innen aus Halle mit einem Workout für Zunge und Lippen: https://koerperstimmehaltung.zlb.uni-halle.de/schnellzugriff/#child-collapse-140-p824
     
  • Stellenausschreibung: ZHdK in Zürich schreibt eine Dozentur für Sprechen im Bereich Theater im Umfang von 50% aus. Der Stellenantritt ist am 1. August 2021. Bewerbt Euch jetzt! Alle Details gibt‘s hier:apply.refline.ch/788531/0406/pub/1/index.html
     
  • Das gute alte Flipchart: Ihr möchtet mal wieder neue Anregungen bekommen, wie Ihr Eure Flipcharts aufpeppen könnt oder seid auf der Suche nach ein paar Grundregeln? Hinter Türchen Nummer 1 versteckt sich ein YouTube-Tipp: In 14 kurzen Videos zeigt Euch Brigitte Seibold, wie Ihr einfach gute Ergebnisse erzielen könnt – und das, ohne ein Zeichengenie zu sein. Hier geht’s direkt zum Kanal:
    https://www.youtube.com/channel/UCJ4dIkhVRdWjGLu56FLT_zw
     
  • „Ein perfektes Abbild der Originalstimme“: Im Synchronsprechen versuchen die Sprechprofis möglichst nah an das Sprechen der Schauspieler*innen heranzukommen, die sie synchronisieren. Dafür gehen sie oft weg von ihrer alltäglichen Art zu sprechen. Zeit-Redakteur Henning Sußebach spricht im Interview mit der Synchronsprecherin Irina von Bentheim und dem Synchronsprecher Erich Räuker über ihre jahrzehntelange Arbeit in diesem Bereich – wir haben Sie wohl beide schon einmal gehört, aber vermutlich noch nie gesehen.
    Neugierig? Hier findet Ihr ein Interview mit Irina von Bentheim: https://www.youtube.com/watch?v=LU6IVo_0h6Q
    Und hier könnt Ihr Erich Räuker im Gespräch erleben: https://www.youtube.com/watch?v=8GuzAd_6w-c
    Hier ist findet Ihr das Zeit-Interview (leider mit Bezahlschranke): https://bit.ly/3lnpLI5
     
  • Hörtipp - „Unser akustischer Fingerabdruck“: In diesem ausführlichen Beitrag spricht Martina Weber bei Deutschlandfunk Kultur über Stimme und Identität. Was passiert bei der Stimmentwicklung von Jugendlichen, was ist eigentlich Stimmfemisierung und wie klingen Stimmen in Morningshows im Radio? Auch unsere Kollegin und Professorin Ines Bose kommt zu Wort. Hier geht‘s zum ganzen Beitrag, lehnt Euch zurück und lauscht: https://bit.ly/3ksRwPj
     
  • Von SpreWis für SpreWis: Wir sponsern das 1. SpreWiCamp in Warnemünde vom 23. bis 24. April 2021. Übernachtungs- und Verpflegungskosten trägt jede*r selbst. Voraussetzungen: BA-Abschluss, Arbeitserfahrungen und aktive Teilnahme. Die Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung geplant, Raum und Übernachtungsmöglichkeiten in der Jugendherberge Warnemünde sind für uns reserviert. Trotzdem möchten die Veranstalterinnen kein Risiko eingehen: Sollte sich die gegenwärtige Pandemie-Situation auch Mitte März 2021 noch nicht entspannt haben, wird das Camp verschoben. Option auf Verlängerung: Wer bis Sonntag die Ostsee genießen will, kann natürlich bleiben. Danke an Marit Fiedler und Anna Schwenke für die Organisation!
     
  • Online-Tagung: Die dghd tagt am 11. und 12. März 2021 online und nimmt die zukünftige Ausrichtung der Gesellschaft in den Blick! Hier geht‘s zur Info auf der dghd-Website: https://bit.ly/3oWExsk
     
  • Lesetipp - Wer die eigene Stimme zum ersten Mal aufgenommen hört, fragt sich: „Bin das wirklich ich? Und höre ich mich immer so an?“ Wir nehmen unsere Stimme anders wahr als unsere Mitmenschen. Woran das liegt? Die Antwort lautet „Knochenschall“. Lest die ganze Erklärung im Artikel von Solvejg Hoffmann bei GEO Wissen nach: https://bit.ly/2HaBTOo
     
  • Auf Krümelsuche mit Bastian Bielendorfer: Unsere Kollegin Dr. Elisa Franz gibt dem Comedian im WDR Sprecherziehung. "Das war eine schöne Erfahrung!", sagt er am Ende. Na, das hören wir doch gern. Und ob Bielendorfer jetzt wirklich seinen Sigmatismus überwunden hat? Seht selbst, ab Minute 32: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/bielendorfer/video-bielendorfer-mit-lisa-feller-100.html
     
  • Lehren an einer der größten Fachhochschulen in Niedersachsen: Ostfalia schreibt Stelle als Lehrkraft für besondere Aufgaben für den Bereich Schlüsselqualifikationen aus
    Schwerpunkte sind „Präsentationstechniken“, „Lern- und Arbeitstechniken“, „Rhetorik und Argumentation“ sowie „Gesprächs- und Verhandlungsführung“. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet.
    Jetzt bewerben - hier geht‘s zur Ausschreibung: https://bit.ly/3ddQ94O
     
  • Jetzt anmelden: Der 8. Projekttag der Initiative Sprecherziehung im Lehramt findet am 5. März 2021 in Leipzig statt. Vorträge und Workshops behandeln das Thema: „Methodentag Stimme – bekannte Konzepte und neue Impulse für die Lehrer/-innenbildung“. Der Projekttag ist als Präsenzveranstaltung geplant. In Abhängigkeit von der Situation entscheidet die Initiativgruppe im Januar 2021, ob das realisierbar ist. Alternativ wird es ein digitales Format. Mehr Infos gibt es bald hier: https://www.mdvs.info/lehrerstimme/projekttage/tag8
    Verbindliche Anmeldung bis 15. Januar per Mail an: th.hoffmannuni-leipzigde
     
  • Beste Abschlussarbeit 2019 jetzt veröffentlicht
    Ausgezeichnet: Im letzten Jahr verlieh die DGSS während der Tagung in Regensburg den Preis für die beste Abschlussarbeit an die Logopädin und Sprecherzieherin Ursula Herter-Ehlers. Inzwischen wurde ihre Masterarbeit vom Springer-Verlag veröffentlicht. Das Geleitwort zum Buch hat unsere Kollegin Frau Dr. Brigitte Teuchert geschrieben. Wir gratulieren zur Veröffentlichung! Hier geht‘s zur Publikation: https://www.springer.com/de/book/9783658310431Ihr habt auch eine sehr gute Abschlussarbeit geschrieben? Sprecht Eure*n Betreuer*in an und lasst Euch für den Preis der DGSS vorschlagen. Das Auswahlgremium bewertet die eingereichten Arbeiten und vielleicht dürft Ihr bei der nächsten DGSS-Tagung schon einen Vortrag zu Eurer Arbeit halten!
     
  • Der phonetische Vier-Wochen-Plan
    Ein humoristischer Tipp zur Vermeidung von Tröpfchen und Mikrotröpfchen beim Sprechen: In diesem Video zeigt die Literaturwissenschaftlerin und Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin Céline Geyer wie wir unsere Sprache in der Pandemie anpassen können... Ob wir uns dann noch verstehen? Schaut selbst: https://www.youtube.com/watch?v=pSGav4y2Oio
     
  • Der „Vorleser der Nation“
    Am 5. Oktober wäre Gert Westphal 100 Jahre alt geworden. Seine Stimme kennen wir aus Hörbüchern, Hörspielen und dem Rundfunk. In einem Interview spricht Westphal 1999 über sein Leben und seinen Beruf als Vorleser. Hier geht‘s zum Interview: https://www.radiobremen.de/nordwestradio/audio41416-popup.html
    Du bist lesebegeistert? Dann verpass nicht den bundesweiten Vorlesetag am 20. November 2020! Anmeldungen von Aktionen zum Vorlesetag sind jetzt möglich, und zwar hier: www.vorlesetag.de
    Du möchtest Dich einbringen? Wir haben eine eigene DGSS-Vorlesetag-AG. Schreib einfach eine Mail an vorlesetagdgssde
    #vorlesetag